+
Die Firma 

Firma für Videobearbeitung

Bericht: Facebook übernimmt Erfurter Start-up fayteq

Facebook hat laut einem Bericht die Erfurter Firma fayteg übernommen. Spezialisiert ist das Start-up auf Videobearbeitung. Facebook ihr Wissen zur Werbeplatzierung nutzen.

Erfurt - Der Internetriese Facebook hat nach Informationen des Branchendienstes deutsche-startups.de die Erfurter Firma fayteq übernommen. Das Start-up war 2011 als Ausgründung der Technischen Universität Ilmenau an den Start gegangen, wie es am Freitag hieß. Der Schwerpunkt der Firma liegt auf Videobearbeitung. Mit einem von fayteq patentierten System sei es etwa möglich, reale Gegenstände aus Live-Videostreams zu entfernen. In Echtzeit seien so Veränderungen von Film- und Videomaterial möglich, etwa um darin Werbung zu platzieren.

Das Thüringer Unternehmen wurde bislang von André Münnich, Jan Herling und Wolfgang Broll geführt. Es war zuvor unter anderem vom Betreuungsmanagement Thüringen finanziell unterstützt worden. Dass das Unternehmen verkauft wurde, war am Freitag auch auf dessen Homepage zu lesen - der Käufer wurde allerdings nicht genannt.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Forscher um Piketty stellen Bericht zur Ungleichheit vor
Paris (dpa) - Forscher um den bekannten französischen Ökonomen Thomas Piketty stellen heute in Paris einen Bericht zur Ungleichheit in der Welt vor. Die Experten haben …
Forscher um Piketty stellen Bericht zur Ungleichheit vor
Air-Berlin-Tochter Niki ist am Ende
Die Vorbehalte der EU-Kommission wogen zu schwer: Die Lufthansa nimmt Abstand vom Kauf der österreichischen Niki. Die Flugzeuge der Air-Berlin-Tochter bleiben am Boden.
Air-Berlin-Tochter Niki ist am Ende
US-Notenbank erhöht Leitzins um weitere 0,25 Punkte
Die US-Notenbank macht weiter Fortschritte bei der Normalisierung ihrer Geldpolitik. Anders als in Europa gehen die lange Zeit historisch niedrigen Zinsen langsam aber …
US-Notenbank erhöht Leitzins um weitere 0,25 Punkte
Insolvenzantrag: Air-Berlin-Tochter Niki stellt Flugbetrieb ein 
Die Air-Berlin-Tochter Niki ist insolvent. Airline-Gründer Niki Lauda denkt bereits über eine Übernahme nach.
Insolvenzantrag: Air-Berlin-Tochter Niki stellt Flugbetrieb ein 

Kommentare