+
Ex-Uber-Chef Kalanick verkauft Milliarden schwere Firmenanteile.

29 Prozent

Bericht: Ex-Uber-Chef Kalanick verkauft Milliarden schwere Firmenanteile

Ex-Uber-Chef Travis Kalanick will laut Insidern einen großen Teil seiner Beteiligung am Fahrdienst-Vermittler verkaufen.

New York - Der frühere Chef des US-Fahrdienstvermittlers Uber, Travis Kalanick, will einem Bericht zufolge einen Teil seiner Unternehmensanteile verkaufen. Wie die Finanznachrichtenagentur Bloomberg berichtete, will Travis 29 Prozent seiner Beteiligung an Uber im Wert von 1,4 Milliarden Dollar (1,16 Milliarden Euro) loswerden. Verkauft werden sollen die Anteile demnach an den japanischen Technologie-Konzern Softbank, der bei Uber einsteigen will.

Ende Dezember war bekannt geworden, dass sich Softbank einen großen Aktienanteil von Uber sicherte. Bei dem Geschäft wurde das US-Unternehmen auf 48 Milliarden Dollar taxiert. Kalanick, der im Sommer als Firmenchef zurückgetreten war, ist Mitgründer von Uber und besaß zuletzt zehn Prozent des Unternehmens.

Uber braucht Kapital

Mit dem Softbank-Deal verschafft sich Uber zusätzliches Kapital. Für 2019 ist der Börsengang des Unternehmens geplant. Uber ist derzeit verstärkt darum bemüht, eine Serie von Skandalen vergessen zu machen, die das Unternehmen zuletzt in schlechtes Licht rückten. Dem Fahrdienstvermittler wird unter anderem vorgeworfen, einen massiven Hackerangriff auf Nutzerdaten lange verschwiegen zu haben, wie Merkur.de* berichtet, weitere Vorwürfe beziehen sich auf Sexismus im Konzern, Technologie-Diebstahl und Dumpinglöhne.

Afp

*Merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Scheuer: Bahn stellt Maßnahmenpaket für Verbesserungen vor
Der Verkehrsminister hatte die Bahn-Spitze erneut zum Rapport bestellt. Die Bahn soll pünktlicher werden und einen besseren Service anbieten. Minister Scheuer zeigt sich …
Scheuer: Bahn stellt Maßnahmenpaket für Verbesserungen vor
Mehr Baugenehmigungen: Zahl der Mehrfamilienhäuser gestiegen
Wiesbaden (dpa) - In Deutschland wird weiter viel gebaut und renoviert. Von Januar bis November 2018 wurde der Neubau oder Umbau von 315.200 Wohnungen genehmigt. Das …
Mehr Baugenehmigungen: Zahl der Mehrfamilienhäuser gestiegen
Beiersdorf legt in Pflege- und Klebersparte deutlich zu
Hamburg (dpa) - Der Nivea- und Tesa-Hersteller Beiersdorf ist 2018 trotz des starken Euro in der Pflege- und Klebersparte gewachsen. Der Umsatz legte im vergangenen Jahr …
Beiersdorf legt in Pflege- und Klebersparte deutlich zu
Der Druck auf Huawei steigt
Die USA verschärfen ihr Vorgehen gegen Chinas Telekom-Riesen Huawei. Es droht eine Klage wegen Technologie-Diebstahls. Der Konzern wehrt sich gegen alle Vorwürfe - auch …
Der Druck auf Huawei steigt

Kommentare