Bericht: Großbank UBS kündigt deutschen Mitarbeitern

Hamburg - Die Sanierungswelle der UBS erreicht einem Medienbericht zufolge Deutschland. Rund 30 Mitarbeitern, die auf das Geschäft mit reichen Privatkunden spezialisiert seien, sei gekündigt worden.

Dies berichtete das Nachrichtenmagazin “Der Spiegel“. Die Schweizer Großbank habe dazu keine Stellungnahme abgeben wollen, sondern auf das Einsparprogramm von Ende August verwiesen, das den Abbau von 3.500 Stellen weltweit vorsieht.

Die UBS war zuletzt in die Schlagzeilen geraten, weil ein einzelner Londoner Mitarbeiter unbemerkt 2,3 Milliarden Dollar (1,7 Milliarden Euro) Verlust hatte anhäufen können. Konzernchef Oswald Grübel erklärte daraufhin seinen Rücktritt.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Fuhrparkmanager: Dieselautos nicht so leicht zu ersetzen
Besonders gewerbliche Kunden kaufen nach wie vor Diesel-Fahrzeuge. Fuhrparkmanager spielen dabei eine wichtige Rolle - und sagen klar, dass sie auf den Diesel nicht …
Fuhrparkmanager: Dieselautos nicht so leicht zu ersetzen
Besseres Wetter: ICE-Züge der Bahn fahren wieder planmäßig
Die ICE-Züge der Bahn fahren nur kurze Zeit etwas langsamer als sonst. Dann hebt der Konzern die Anweisung an seine Lokführer auf, weil das Wetter doch nicht so schlecht …
Besseres Wetter: ICE-Züge der Bahn fahren wieder planmäßig
Loch auf A20 bereitet Ostsee-Tourismusbranche Sorgen
"Wie konnte das nur geschehen?" Auch noch nach Wochen sorgt der Anblick des Lochs auf der A20 für hilfloses Kopfschütteln. Die Ursachenforschung steht hinten an. …
Loch auf A20 bereitet Ostsee-Tourismusbranche Sorgen
Ryanair geht nach Streikdrohung auf Piloten zu
Ryanair-Chef Michael O'Leary hat sich gern als Gewerkschaftsfresser gegeben. Weil nun Streiks in der verkehrsreichen Weihnachtszeit in ganz Europa drohen, legt der Ire …
Ryanair geht nach Streikdrohung auf Piloten zu

Kommentare