Durch Wasserwalze gespült: Junger Mann stirbt in der Isar

Durch Wasserwalze gespült: Junger Mann stirbt in der Isar
+
Joschka Fischer

Bericht: Joschka Fischer arbeitet für BMW

Berlin - Der frühere Außenminister und heutige Unternehmensberater Joschka Fischer (Grüne) arbeitet künftig auch für den Autobauer BMW.

Fischer berät den Konzern bei der Entwicklung einer Nachhaltigkeitsstrategie, wie “Der Spiegel“ und die “Bild am Sonntag“ berichteten. Nach Angaben aus Konzernkreisen soll Fischer “Ideen und Denkanstöße“ geben, wie das Öko-Bewusstsein bei allen Mitarbeitern des Konzerns weiter gestärkt werden kann. Fischer erweitert damit seinen Kundenstamm.

Er berät bereits den Energiekonzern RWE und und ist für das asiatisch-europäische Gas- Pipeline-Projekt “Nabucco“ tätig. Seine neu gegründete Beratungsfirma soll im Herbst ihr Büro in Berlin eröffnen. Fischer hatte in seiner Frankfurter Zeit am Fließband beim BMW- Konkurrenten Opel gearbeitet. Kaum jemand sonst könne gewichtiger und glaubwürdiger über Nachhaltigkeit sprechen, heißt es laut “Spiegel“ bei BMW. Zudem verfüge er aufgrund seiner internationalen Erfahrung über einen reichen Schatz an Ideen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Größte Freihandelszone der Welt wird neu aufgestellt
Fast ein Vierteljahrhundert waren die meisten mit Nafta zufrieden - dann kam Donald Trump. Die Nordamerikanische Freihandelszone muss auf Druck des US-Präsidenten neue …
Größte Freihandelszone der Welt wird neu aufgestellt
Wohnmobile werden in Deutschland immer beliebter
In die Freizeitfahrzeuge halten jetzt immer mehr elektronische Helfer Einzug - von der Rückfahrkamera bis zum Abstandswarner. Deutschlands Versicherer halten das …
Wohnmobile werden in Deutschland immer beliebter
Ministerin Barley droht mit Frauenquote für Vorstände
Die Leitung von Unternehmen ist immer noch überwiegend Männerdomäne. Eine Pflicht für Firmen, ihre Vorstände ausgeglichen zu besetzen, gibt es nicht. Jetzt ist sie …
Ministerin Barley droht mit Frauenquote für Vorstände
Mindestlohn hat untere Tarifgehälter angehoben
Der 2015 eingeführte gesetzliche Mindestlohn hat vor allem in typischen Niedriglohnbranchen gewirkt.
Mindestlohn hat untere Tarifgehälter angehoben

Kommentare