Feuerwehreinsatz: Karstadt an der Schleißheimer Straße geräumt

Feuerwehreinsatz: Karstadt an der Schleißheimer Straße geräumt

Bericht: Lidl greift Reiseveranstalter an

Neckarsulm - Lidl wagt sich auf dem Reisemarkt einen weiteren Schritt vor. Wie der "Focus" berichtet, will die Lebensmittelkette als erster Discounter eigene Hotelzimmer und Schiffskabinen einkaufen.

Damit könnte Lidl im kommenden Sommer selbst Hotelübernachtungen und Kreuzfahrten anzubieten. Flugreisen könnten später ebenfalls folgen. Der Lidl-Katalog solle im November in mehr als 3000 Filialen erscheinen.

Damit greift Lidl dem Bericht zufolge erstmals die etablierten Reiseveranstalter direkt an. Bislang lieferten Reiseveranstalter wie TUI oder Thomas Cook fertige Urlaubsangebote an Aldi, Lidl und Co., die diese dann unter ihrem Logo anbieten. Lidl war Ende 2006 mit dem Partner Paneuropa Reisen GmbH ins Reisegeschäft eingestiegen. Der Discounter gehört wie die Lebensmittelkette Kaufland zur Schwarz-Gruppe. Eigentümer Dieter Schwarz zählt zu den reichsten Deutschen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

WEF beginnt mit Warnung vor Protektionismus und Alleingängen
US-Präsident Trump ist noch gar nicht in Davos eingetroffen. Doch schon jetzt bestimmen seine Politik und deren mögliche Auswirkungen die Diskussionen auf dem …
WEF beginnt mit Warnung vor Protektionismus und Alleingängen
Rekorde bei Dax, MDax und SDax - Wall Street treibt an
Frankfurt/Main (dpa) - Am deutschen Aktienmarkt sind am Dienstag die Rekorde gepurzelt. Der Leitindex Dax hatte gleich zum Handelsauftakt eine Bestmarke erreicht und …
Rekorde bei Dax, MDax und SDax - Wall Street treibt an
EU-Finanzminister kürzen schwarze Liste von Steueroasen
Wirtschaftliche Ungleichgewichte, Steueroasen, Griechenland: Die EU-Finanzminister haben bei ihrem Treffen in Brüssel eine Reihe von Dauerbaustellen abgearbeitet. Die …
EU-Finanzminister kürzen schwarze Liste von Steueroasen
Carsharing-Knaller: Car2go und Drivenow vor Fusion?
Die Autobauer Daimler und BMW wollen ihre Carsharing-Dienste zusammenlegen. Das berichtet eine Zeitung.
Carsharing-Knaller: Car2go und Drivenow vor Fusion?

Kommentare