Bericht: Siemens bereitet Atom-Ausstieg vor

München - Siemens stellt intern die Weichen für den  Atomausstieg. Laut eines Medienberichts hat der Elektro-Konzern bereits eine Grundsatzentscheidung getroffen.

Der Elektro-Konzern Siemens bereitet nach Informationen des “Handelsblattes“ (Montag) den Ausstieg aus der Atomkraft vor. “Intern ist die Grundsatzentscheidung für den Ausstieg gefallen“, zitiert die Zeitung Unternehmenskreise. Bei Siemens war am Sonntag zunächst niemand für eine Stellungnahme zu erreichen.

Der Münchner Konzern hatte erst vor kurzem die Trennung vom gemeinsamen Atomgeschäft mit dem französischen Staatskonzern Areva bekannt gegeben und war dann ein Bündnis mit dem staatlichen russischen Atomkonzern Rosatom eingegangen.

Offiziell tue sich der Konzern wegen des neuen Bündnisses mit der Kehrtwende noch schwer, berichtet das “Handelsblatt“. Dabei heiße es bei Siemens, die Entscheidung über die künftige Atomstrategie werde man “unter Berücksichtigung von Japan und des weltweiten Marktumfelds“ treffen. Dabei würden auch “gesellschaftliche und politische Aspekte“ berücksichtigt, zitiert die Zeitung einen Siemens-Sprecher.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Streit um Alnatura-Markenrechte beigelegt
Bickenbach/Karlsruhe (dpa) - Der Dauerstreit um die Rechte an der Bio-Marke Alnatura ist beigelegt. Der Gründer der Drogeriekette dm, Götz Werner, hat eine entsprechende …
Streit um Alnatura-Markenrechte beigelegt
Niedrigere Schienen-Maut soll Güterzüge voranbringen
Wie kommt mehr Frachtverkehr von den überlasteten Autobahnen auf die umweltfreundlicheren Bahnschienen? Der Bund gibt nun einen finanziellen Impuls.
Niedrigere Schienen-Maut soll Güterzüge voranbringen
Studie: Mütter arbeiten nach Elternzeit schneller wieder
Vor zehn Jahren wurde das Elterngeld eingeführt. Seitdem scheint es vor allem für Mütter attraktiver geworden zu sein, in Elternzeit zu gehen. Arbeitgeber und …
Studie: Mütter arbeiten nach Elternzeit schneller wieder
Commerzbank nimmt Verlust für raschen Stellenabbau in Kauf
Europas Banken stehen unter massivem Druck und bauen Zehntausende Stellen ab. Die Commerzbank kommt bei ihrem eigenen Abbauprogramm schneller voran als gedacht. Doch das …
Commerzbank nimmt Verlust für raschen Stellenabbau in Kauf

Kommentare