+
Vorstand Ralph Schmidt soll die BayernLB verlassen.

Bericht: Vorstand Ralph Schmidt verlässt BayernLB

München - Die BayernLB trennt sich einem Zeitungsbericht zufolge von ihrem Vorstand Ralph Schmidt.

Wie die "Financial Times Deutschland" schreibt, werde der Verwaltungsrat am Freitag in München über die Personalie beraten. Zudem werde der Bank-Austria-Manager Stephan Winkelmeier in den Vorstand berufen und solle sich dort um die interne Abbaubank der krisengeschüttelten Landesbank kümmern. Ein Sprecher der BayernLB wollte sich zu dem Bericht nicht äußern. Schmidt und sein Vorstandskollege Stefan Ropers sind die einzigen Top-Manager der BayernLB, die bereits den milliardenschweren Fehlkauf der HGAA im Jahr 2007 mitentschieden hatten und noch heute im Vorstand der Landesbank sitzen. Das Debakel um den Kauf der HGAA beschäftigt in Österreich und Bayern Staatsanwälte und Parlament.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Stada-Übernahme durch Finanzinvestoren gescheitert
Die Übernahme von Stada durch Bain und Cinven ist geplatzt. Für den Deal verfehlten die Finanzinvestoren knapp die erforderliche Zustimmung der Aktionäre. Die Aktie …
Stada-Übernahme durch Finanzinvestoren gescheitert
Zehn Euro für "gebührenfreies" Girokonto?
Bad Homburg/Stuttgart (dpa) - Die Wettbewerbszentrale geht erneut gegen aus ihrer Sicht irreführende Werbung einer Bank vor.
Zehn Euro für "gebührenfreies" Girokonto?
Dax startet mit leichtem Plus in die Woche
Frankfurt/Main (dpa) - Der deutsche Aktienmarkt hat am Montagnachmittag merklich an Schwung verloren und sein zwischenzeitlich klares Plus mehr als halbiert. Der Dax …
Dax startet mit leichtem Plus in die Woche
Mehr als halbe Milliarde Dollar: BMW investiert in US-Werk Spartanburg
BMW plant große Investitionen in sein Werk im US-Bundesstaat South Carolina. Rund eine halbe Milliarde US-Dollar sollen in den Standort Spartanburg fließen.
Mehr als halbe Milliarde Dollar: BMW investiert in US-Werk Spartanburg

Kommentare