Bericht: Gehaltunterschiede in West und Ost

Berlin - Auch 21 Jahre nach der Wiedervereinigung gibt es einem Bericht zufolge teils erhebliche Lohngefälle zwischen Arbeitnehmern in West- und Ostdeutschland. Bei diesem Beruf ist es am schlimmsten:

21 Jahre nach der Wiedervereinigung gibt es nach einem Bericht der “Bild“-Zeitung weiter ein Lohngefälle zwischen Arbeitnehmern in Ostdeutschland und im Westen. Das schrieb das Blatt (Dienstagausgabe) unter Berufung auf Zahlen der Online-Gehaltsumfrage Lohnspiegel.de der Hans-Böckler-Stiftung des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB). Die Gehaltsdaten bezögen sich auf Mitarbeiter in kleineren Firmen, die keine Leitungsfunktion hätten, keine Zulagen bekämen, im Schnitt zehn Jahre Berufserfahrung besäßen und 38 Stunden die Woche arbeiteten.

Fit im Büro: Wie man bei der Bildschirmarbeit gesund bleibt

Fit im Büro - Tipps für die Gesundheit

Nach der Umfrage liegen die Gehaltsunterschiede im Durchschnitt bei 17 Prozent. Besonders hoch sei das Lohngefälle bei Fräsern. Während im Westen im Schnitt 2425 Euro im Monat gezahlt würden, liege das Durchschnittsgehalt im Osten bei 1631 Euro. Damit verdienten Arbeitnehmer im Osten 33 Prozent weniger als ihre Kollegen in Westdeutschland. Nur in zwei der untersuchten 100 Berufe lägen die Ost-Löhne über den West-Löhnen.

Die Lohnunterschiede erklärt Reinhard Bispinck, Leiter des Tarifarchivs der Böckler-Stiftung, mit strukturellen Unterschieden. “Hauptgrund für die niedrigeren Ost-Gehälter ist die geringe Tarifbindung der ostdeutschen Firmen. Zudem gibt es im Osten weniger große Betriebe. Je kleiner, desto geringer in der Regel die Bezahlung“, so Bispinck.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

BMW spielte falsche Abgas-Software auf 5er und 7er auf
München/Flensburg (dpa) - BMW hat 11.700 Dieselautos mit einer falschen Abgas-Software ausgestattet. Das Programm sei für die SUV-Modelle X5 und X6 entwickelt worden, …
BMW spielte falsche Abgas-Software auf 5er und 7er auf
Chinesischer Geely-Konzern größter Daimler-Einzelaktionär
Bei der Konkurrenz von Volvo ist der chinesische Investor Geely schon länger in Boot. Nun kauft er sich beim deutschen Oberklasse-Autobauer Daimler ein - als größter …
Chinesischer Geely-Konzern größter Daimler-Einzelaktionär
Milliardengewinn trotz Dieselkrise: Was macht VW so erfolgreich?
Krisengebeutelt? Von wegen. Der Volkswagen-Konzern legte 2017 das erfolgreichste Geschäftsjahr seines Bestehens hin. Worauf der Aufschwung von Europas größtem Autobauer …
Milliardengewinn trotz Dieselkrise: Was macht VW so erfolgreich?
Aufgestaute Müllberge: Droht Europa ein Abfall-Chaos?
Europas Recycling-Unternehmen sind einem großen Problem ausgesetzt. Die Kapazitäten geraten an ihre Grenzen. Das hat einen bestimmten Grund.
Aufgestaute Müllberge: Droht Europa ein Abfall-Chaos?

Kommentare