Air Berlin
1 von 12
1978: Gründung als Chartergesellschaft durch den Ex-Pan-Am-Pilot Kim Lundgren. Erstflug am 28. April 1979 von Tegel nach Mallorca. Die Flotte umfasst zwei Maschinen.
Air Berlin
2 von 12
1991: Im April kauft der LTU-Manager Joachim Hunold die Mehrheit der Anteile. Es gibt kurz darauf 15 Flüge pro Tag. Air Berlin expandiert und stationiert zunehmend auch Flugzeuge auf Regionalflughäfen.
Air Berlin
3 von 12
1998: Mit dem Mallorca Shuttle Einstieg ins Linienfluggeschäft.
Air Berlin
4 von 12
2004: Einstieg zu 25 Prozent bei der österreichischen Fluggesellschaft Niki des früheren Rennfahrers Niki Lauda.
Air Berlin
5 von 12
2006: Börsengang und Kauf der Fluggesellschaft dba.
Air Berlin
6 von 12
2007: Kauf des Ferienfliegers LTU, damit auch Interkontinentalflüge.
Air Berlin
7 von 12
2008: Air Berlin rutscht in die roten Zahlen, legt das erste Sparprogramm auf: Strecken fallen weg, Flugzeuge werden ausgemustert. Die Übernahme des Ferienfliegers Condor scheitert.
Air Berlin
8 von 12
2010: Air Berlin kündigt für 2012 den Eintritt in das Luftfahrtbündnis Oneworld an.

Air Berlin - schneller Aufstieg, jahrelange Turbulenzen

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgesehene Fotostrecken

Das sind die 15 wertvollsten Unternehmen der Welt
München - Medienunternehmen, Burgerrestaurant oder Computerfirma. Sie alle haben eines gemeinsam: Sie sind unter den 15 wertvollsten Unternehmen der Welt. Wir zeigen sie …
Das sind die 15 wertvollsten Unternehmen der Welt
Die fünf größten Mogelpackungen des Jahres
Hamburg - Die Verbraucherzentrale Hamburg stellt zur Abstimmung: Was ist die Mogelpackung des Jahres 2016? Diese Kandidaten sind im Rennen.
Die fünf größten Mogelpackungen des Jahres

Kommentare