Air Berlin einigt sich mit Gewerkschaften auf Tarifverträge

Berlin - Die Fluggesellschaft Air Berlin hat sich eigenen Angaben zufolge erstmals mit den Gewerkschaften auf Gehalts- und Manteltarifverträge geeinigt.

Die Verträge für die Piloten seien mit der Vereinigung Cockpit (VC) und diejenigen für die Flugbegleiter mit der Dienstleistungsgewerkschaft ver.di abgeschlossen worden, teilte Air Berlin mit. Die Verträge sollten rückwirkend ab 1. August laufen und sich an den derzeitigen tatsächlichen Arbeitsbedingungen der Air Berlin orientieren. Die Gehaltstarifverträge laufen den Angaben zufolge bis Ende 2008, die Manteltarifverträge bis Ende 2009.

Laut Air Berlin besteht auch "Einvernehmen über die Aufnahme von Verhandlungen zur Etablierung einer Arbeitnehmervertretung für das Cockpitpersonal". Air-Berlin-Chef Joachim Hunold hatte Gewerkschaften und Betriebsräte in der Vergangenheit für sein Unternehmen abgelehnt.

Nach der Übernahme der dba durch Air Berlin im vergangenen Jahr hatte er die für die dba-Mitarbeiter geltenden tariflichen Vereinbarungen jedoch zunächst akzeptieren müssen. Inzwischen wurde die dba in Air Berlin integriert. Air Berlin beschäftigt eigenen Angaben zufolge derzeit 805 Piloten und 1442 Flugbegleiter.

Derzeit läuft die kartellrechtliche Prüfung für die Übernahme des Ferienfliegers LTU durch Air Berlin. Die LTU-Piloten hatten am Montag für unbefristete Streiks gestimmt.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Einigung auf neue EU-Maßnahmen gegen Lohndumping
Nach jahrelangem Streit sind sich die EU-Länder einig über verschärfte Regeln gegen Lohn- und Sozialdumping: EU-Ausländer müssen demnach gleich entlohnt werden wie …
Einigung auf neue EU-Maßnahmen gegen Lohndumping
Aldi klärt auf: Diesen Fehler an der Supermarkt-Kasse macht fast jeder
Jeder macht es, fast jeden Tag: einkaufen. Und trotzdem gibt es einige Stolpersteine, die uns dabei das Leben schwer machen. Hier erfahren Sie, wie Sie dabei maximal …
Aldi klärt auf: Diesen Fehler an der Supermarkt-Kasse macht fast jeder
VW darf weitere manipulierte US-Dieselwagen umrüsten
Der VW-Konzern darf in den USA über 38 000 Fahrzeuge umrüsten, die mit der Manipulationssoftware ausgestattet wurden. Das hat die US-Umweltbehörde entschieden. 
VW darf weitere manipulierte US-Dieselwagen umrüsten
Boeing zurrt Milliardenauftrag von Singapore Airlines fest
In einem Großauftrag hat die Fluggesellschaft Singapore Airlines 39 Flieger bei dem Flugzeugbauer Boeing bestellt. Bei der Vertragsunterzeichnung war auch US-Präsident …
Boeing zurrt Milliardenauftrag von Singapore Airlines fest

Kommentare