Ärztliche Versorgung und Wetterchaos: Störungen auf der Stammstrecke

Ärztliche Versorgung und Wetterchaos: Störungen auf der Stammstrecke
+
Wolfgang Bernhard.

Bernhard rückt in Daimler-Vorstand auf

Stuttgart - Der Chef der Daimler-Transportersparte, Wolfgang Bernhard, rückt in den Vorstand des Stuttgarter Autoriesen auf. Diese Position hatte er schon mal inne.

Der Autobauer Daimler will das ehemalige Vorstandsmitglied Wolfgang Bernhard erneut in diese Position berufen. Dies teilte der Konzern am Freitagabend in Stuttgart mit. Dazu werde Aufsichtsratschef Manfred Bischoff in Abstimmung mit dem Präsidium, dem Kontrollgremium vorschlagen, den Vorstand zu erweitern.

Bernhard soll im Vorstand verantwortlich sein für Produktion und Einkauf von Mercedes-Benz Cars sowie für den Bereich Mercedes-Benz Vans. Mit dem derzeitigen Produktionsvorstand Rainer Schmückle würden Gespräche geführt. Laut einem Bericht soll er das Unternehmen verlassen.

Bernhard hatte bereits bei der damaligen Daimler-Tochter Chrysler von 2000 bis 2004 eng mit dem heutigen Vorstandschef Dieter Zetsche zusammengearbeitet. Zetsche war damals Chrysler-Chef, Bernhard für das operative Geschäft zuständig. Er verließ den Konzern 2004 im Streit mit dem damaligen Vorstandsvorsitzenden Jürgen Schrempp. 2005 ging er als Markenchef VW zum Volkswagen-Konzern. Er verließ das Wolfsburger Unternehmen aber Anfang 2007, nachdem Martin Winterkorn zum Vorstandschef berufen worden war.

DAPD

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Gläubigerausschuss in Österreich entscheidet über Niki
Fast sechs Wochen ist es her, dass die Niki-Flugzeuge infolge der Air-Berlin-Pleite selbst am Boden bleiben mussten. Jetzt soll das juristische Tauziehen um die Airline …
Gläubigerausschuss in Österreich entscheidet über Niki
Abgasaffäre: Zwangsrückruf für Audi-Dieselmodelle
Audi muss nun auch Modelle mit V6-TDI-Motoren umrüsten. Das Kraftfahrt-Bundesamt hat verpflichtende Rückrufe dieser Fahrzeuge angeordnet. Es geht einmal mehr um …
Abgasaffäre: Zwangsrückruf für Audi-Dieselmodelle
Verdi macht Front gegen Aufspaltung von T-Systems
Berlin (dpa) - Die Dienstleistungsgewerkschaft Verdi hat die geplante Aufteilung der Telekom-Sparte T-Systems in zwei Gesellschaften kritisiert.
Verdi macht Front gegen Aufspaltung von T-Systems
Aldi bricht ab Montag ein großes Rabatt-Tabu
Die Kunden wird es freuen, die Konkurrenz ins Schwitzen bringen: Aldi bricht ab Montag ein großes Rabatt-Tabu und startet eine noch nie dagewesene Aktion.
Aldi bricht ab Montag ein großes Rabatt-Tabu

Kommentare