+
Wolfgang Bernhard.

Bernhard rückt in Daimler-Vorstand auf

Stuttgart - Der Chef der Daimler-Transportersparte, Wolfgang Bernhard, rückt in den Vorstand des Stuttgarter Autoriesen auf. Diese Position hatte er schon mal inne.

Der Autobauer Daimler will das ehemalige Vorstandsmitglied Wolfgang Bernhard erneut in diese Position berufen. Dies teilte der Konzern am Freitagabend in Stuttgart mit. Dazu werde Aufsichtsratschef Manfred Bischoff in Abstimmung mit dem Präsidium, dem Kontrollgremium vorschlagen, den Vorstand zu erweitern.

Bernhard soll im Vorstand verantwortlich sein für Produktion und Einkauf von Mercedes-Benz Cars sowie für den Bereich Mercedes-Benz Vans. Mit dem derzeitigen Produktionsvorstand Rainer Schmückle würden Gespräche geführt. Laut einem Bericht soll er das Unternehmen verlassen.

Bernhard hatte bereits bei der damaligen Daimler-Tochter Chrysler von 2000 bis 2004 eng mit dem heutigen Vorstandschef Dieter Zetsche zusammengearbeitet. Zetsche war damals Chrysler-Chef, Bernhard für das operative Geschäft zuständig. Er verließ den Konzern 2004 im Streit mit dem damaligen Vorstandsvorsitzenden Jürgen Schrempp. 2005 ging er als Markenchef VW zum Volkswagen-Konzern. Er verließ das Wolfsburger Unternehmen aber Anfang 2007, nachdem Martin Winterkorn zum Vorstandschef berufen worden war.

DAPD

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Gute Bezahlung ist den Deutschen im Job am wichtigsten
Wie gut ein Arbeitgeber bewertet wird, darüber entscheiden einer Umfrage zufolge vor allem Vergütung und Jobsicherheit. Karrierechancen oder die Vereinbarkeit von …
Gute Bezahlung ist den Deutschen im Job am wichtigsten
Fehler bei Wartungsarbeiten: Commerzbank-Geldkarten gestört
Frankfurt/Main (dpa) - Kunden der Commerzbank und ihrer Tochter Comdirect haben am Samstag über Stunden hinweg ihre Geldkarten nicht benutzen können. Ursache dafür waren …
Fehler bei Wartungsarbeiten: Commerzbank-Geldkarten gestört
Bankenverband rechnet mit Tausenden neuen Jobs in Frankfurt
Berlin (dpa) - Der Verband der Auslandsbanken rechnet wegen des Austritts Großbritanniens aus der EU mit Tausenden neuen Stellen am Finanzplatz Frankfurt.
Bankenverband rechnet mit Tausenden neuen Jobs in Frankfurt
Auch Unschuldige auf "schwarzer Liste" der Finanzindustrie?
Banken dürfen keine Geschäfte mit Terroristen oder Geldwäschern machen. Für Informationen nutzen sie Datenbanken wie World-Check. Doch die soll auch Unbescholtene als …
Auch Unschuldige auf "schwarzer Liste" der Finanzindustrie?

Kommentare