+
Europas größtes Medienunternehmen verzeichnet Gewinnrückgang. Foto: Marius Becker

Bertelsmann kämpft gegen Gewinnrückgang

Gütersloh/Luxemburg (dpa) - Europas größtes Medienunternehmen Bertelsmann hat seinen Umsatz in den ersten neun Monaten 2014 gesteigert. Dem Plus bei den Erlösen von 4,3 Prozent auf rund 11,82 Milliarden Euro steht allerdings ein deutliches Minus unter dem Strich gegenüber.

Der Gewinn brach im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um mehr als die Hälfte (rund 54 Prozent) auf 285 Millionen Euro ein, wie das Gütersloher Unternehmen mitteilte.

Allerdings war der Vorjahresgewinn von 623 Millionen Euro durch Sondereffekte geprägt - etwa die vollständige Übernahme des Musikrechteunternehmens BMG. Im laufenden Jahr machten sich Verluste in der Drucksparte, dem spanischen Clubgeschäft sowie Kosten bei der Integration von Penguin und Random House bemerkbar. Auch die ungarische Sondersteuer auf Werbung, die für die Bertelsmann-Tochter RTL anfällt, schlug als Wertberichtigung zum Ende des dritten Quartals negativ durch.

Die RTL Group wies für den Zeitraum Januar bis Ende September 2014 einen Umsatzrückgang von 1,6 Prozent auf 3,9 Milliarden Euro aus. Der Nettogewinn bei Europas größter werbefinanzierter Sendergruppe brach im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um fast 40 Prozent auf 360 Millionen Euro ein. Neben sinkender Erlöse auf dem Werbemarkt in Frankreich begründet RTL das mit einem operativen Ergebnisrückgang um fast 30 Prozent bei der Produktions-Tochter FremantleMedia

Besser sieht es bei RTL Deutschland aus. Hier stieg das operative Ergebnis in den ersten neun Monaten um fünf Prozent auf 418 Millionen Euro.

Am Mittwoch hatte die ehemalige EU-Justizkommissarin Viviane Reding bestätigt, dass sie ab Januar 2015 in das Kuratorium der Bertelsmann-Stiftung einzieht. Dieser Schritt sei ihr nach dem Verhaltenskodex der EU-Kommission genehmigt worden, erklärte die Luxemburgerin. Ehemalige EU-Kommissare dürfen für eine Dauer von 18 Monaten nach ihrem Ausscheiden keine Lobbyarbeit etwa bei der EU-Kommission betreiben. Die Bertelsmann-Stiftung ist größter Anteilseigner des Bertelsmann-Konzerns. Das Kuratorium versteht sich als Aufsichtsgremium der unabhängigen Stiftung.

Mitteilung Bertelsmann

Mitteilung RTL Group

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

"Flotte weg": Lauda sieht wenig Chancen auf Niki-Übernahme
Niki Lauda macht der Lufthansa schwere Vorwürfe: Mit einem "ganz brutalen Plan" habe die Airline die Zerschlagung von Niki geplant und sich heimlich die noch …
"Flotte weg": Lauda sieht wenig Chancen auf Niki-Übernahme
Bahn zählt nach Air-Berlin-Pleite mehr Fahrgäste
Bei der Bahn läuft aktuell nicht alles rund. Ein Sorgenkind ist die neue ICE-Strecke Berlin-München. Dennoch sieht es mit den Fahrgastzahlen insgesamt gut aus. Ein Grund …
Bahn zählt nach Air-Berlin-Pleite mehr Fahrgäste
Bilanz der Bahn: Mehr Fahrgäste trotz Problemen
Bei der Bahn läuft längst nicht alles rund. Dennoch gibt es erfreuliche Nachrichten bei den Fahrgastzahlen. Ein Grund dafür ist auch eine Firmenpleite.
Bilanz der Bahn: Mehr Fahrgäste trotz Problemen
Neuer Name, neues Konzept! Aldi Süd greift die Innenstädte an
Gibt es bald Aldi-Filialen der etwas anderen Art unter anderem Namen in bester Innenstadt-Lage? Angeblich soll unter einem neuen Konzept bereits 2018 der erste Markt …
Neuer Name, neues Konzept! Aldi Süd greift die Innenstädte an

Kommentare