+
BMW beruft erstmals eine Frau in den Vorstand und baut die Führungsspitze des Konzerns kräftig um. Die bisherige Bahn-Managerin Milagros Caiña-Andree soll ab 1. Juli das Personalressort verantworten.

Erstmals Frau im BMW-Vorstand

München - BMW beruft erstmals eine Frau in den Vorstand und baut die Führungsspitze des Konzerns kräftig um. Die bisherige Bahn-Managerin Milagros Caiña-Andree soll ab 1. Juli das Personalressort verantworten.

Das teilte das Dax-Unternehmen am Donnerstag in München mit. Die gebürtige Spanierin war vor ihrer Zeit bei der Bahn-Tochter Schenker für den Verkehrsgüterkonzern Vossloh tätig. Über die Personalie hatten zuvor vorab auch das “Handelsblatt“ und die “Welt“ berichtet.

Zusammen mit zwei weiblichen Vorständen, die im Mai ihre Arbeit aufnehmen, wird Caiña-Andree die zehnte Frau in einem Führungsgremium der 30 Dax-Konzerne. Die Mehrzahl der Frauen kümmert sich in den Vorständen um Personalthemen. Zugleich baut BMW den Konzernvorstand um den Vorsitzenden Norbert Reithofer kräftig um: Der bisherige BMW-Personalvorstand Harald Krüger soll in ein neues Ressort wechseln, in dem die Verantwortung für die Marken Mini und Rolls-Royce sowie das Motorradgeschäft gebündelt werden wird.

Zudem werden Entwicklungsvorstand Klaus Dräger und Einkaufsvorstand Herbert Diess ihre Zuständigkeit tauschen. “Damit die BMW Group auch in Zukunft auf Erfolgskurs bleibt, brauchen wir deshalb eine Organisation, die die zunehmende Komplexität der Aufgaben bewältigen kann“, sagte Reithofer. Aufsichtsratschef Joachim Milberg ergänzte: “Wir freuen uns, mit Frau Caiña-Andree zudem eine Persönlichkeit für die BMW Group gewonnen zu haben, die im Laufe ihrer Karriere bereits in verschiedenen Unternehmen und Aufgabenbereichen sehr erfolgreich tätig war.“

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

VW glaubt an Elektro-Durchbruch in den USA -
Die USA sind eher ein Land der Spritschlucker und dicken Geländewagen - bisher. VW setzt aber darauf, dass sich die Kunden mehr in Richtung E-Auto orientieren. Die …
VW glaubt an Elektro-Durchbruch in den USA -
Schwächelnder Euro hievt Dax wieder ins Plus
Frankfurt/Main (dpa) - Kursverluste des Euro haben den Dax am Dienstag wieder gestützt. Der deutsche Leitindex rückte um 0,35 Prozent auf 13 246,33 Punkte vor und machte …
Schwächelnder Euro hievt Dax wieder ins Plus
Furcht vor Regulierung: Bitcoin-Kurs bricht ein
Mitte Dezember steigt die Kryptowährung nach einem rasanten Höhenflug zeitweise bis auf die Marke von 20.000 Dollar - seither verliert sie deutlich an Wert. Denn es gibt …
Furcht vor Regulierung: Bitcoin-Kurs bricht ein
Streikbereite IG Metall schlägt Arbeitszeitkonten vor
Die IG Metall gibt sich streikbereit. Mit vollen Kassen könne man jeden Streik in der Metall- und Elektroindustrie durchhalten. Doch Gewerkschaftschef Jörg Hofmann …
Streikbereite IG Metall schlägt Arbeitszeitkonten vor

Kommentare