+
In Ostdeutschland ist Stress im Job laut der Umfrage weiter verbreitet als im Westen. Foto: Oliver Berg/Archiv

Beschäftigte: Mehrheit empfindet steigenden Arbeitsstress

Berlin (dpa) - Sieben von zehn Arbeitnehmern in Deutschland fühlen sich durch ihre Arbeit laut einer neuen Umfrage zunehmend unter Stress gesetzt.

42 Prozent der Befragten geben an, es treffe voll zu, dass die Arbeitsbelastung in den vergangenen Jahren zugenommen habe. Für 28 Prozent trifft das immerhin "eher" zu. "Die Beschäftigten fühlen sich mehrheitlich einer hohen Arbeitsbelastung ausgesetzt", sagte der Chef der Dienstleistungsgewerkschaft Verdi, Frank Bsirske, in Berlin. Verdi hatte die Umfrage anlässlich einer Aktionswoche "Gute Arbeit ohne Druck" in Auftrag gegeben.

In Ostdeutschland ist Stress im Job laut der Umfrage weiter verbreitet als im Westen. So geben 77 Prozent der Befragten in den neuen Ländern an, die berufliche Belastung habe zugenommen, in Westdeutschland sind es 68 Prozent. 53 Prozent der ostdeutschen Arbeitnehmer sagen, es trifft voll zu, dass die Arbeit häufig durch hohe Belastung gekennzeichnet ist. Im Westen sind es 32 Prozent.

Umfrage

Stressreport Bundesamt für Arbeitsschutz und -medizin

Tipps für Kurzpausen

DAK-Gesundheitsreport 2015

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Bayer sagt Trump Milliardeninvestitionen in den USA zu
Leverkusen/New York - Bayer und Monsanto wollen den künftigen US-Präsidenten Donald Trump mit Investitionen und US-Arbeitsplätzen von ihrer Fusion überzeugen.
Bayer sagt Trump Milliardeninvestitionen in den USA zu
Bis zu 90 Prozent: Deutsche Bank will Boni kürzen
Frankfurt/Main - Die Deutsche Bank könnte Medienberichten zufolge schon bald drastische Einschnitte bei den Boni ihrer Mitarbeiter verkünden.
Bis zu 90 Prozent: Deutsche Bank will Boni kürzen
Experte erklärt: So teuer kommt uns der Brexit
London - Theresa May kündigte am Dienstag den klaren Bruch mit der EU an. In unserer Zeitung erklärt der Präsident des Münchner ifo-Instituts, Clemens Fuest, wie teuer …
Experte erklärt: So teuer kommt uns der Brexit
Großkonzerne wollen Plastik reduzieren
New York - Bis 2050 wird einer Studie zufolge mehr Plastikmüll in den Weltmeeren schwimmen als Fische - wenn nicht schnell gehandelt wird. Genau das tun jetzt 40 große …
Großkonzerne wollen Plastik reduzieren

Kommentare