Besser Bauer als arbeitslos

- Berlin - Bei Erholung des Arbeitsmarkts und anziehender Konjunktur werden nach Schätzungen des Deutschen Bauernverbands in kurzer Zeit bis zu 50 000 Landwirte aufgeben. Derzeit gingen nur deshalb so wenige Menschen aus der Landwirtschaft, weil es so gut wie keine Ersatzarbeitsplätze gebe, sagte Bauernpräsident Gerd Sonnleitner der "Neuen Osnabrücker Zeitung". Ein Drittel der Betriebe lebe von der Substanz.

"Aber zurzeit ist das immer noch besser, als arbeitslos zu sein." Selbst durch eine gute Ernte könnten die Einkommen der Landwirte 2004/2005 bestenfalls auf niedrigem Niveau bei 18 000 Euro pro Arbeitskraft und Jahr stabilisiert werden. Als Gründe für die schlechte Lage nannte Sonnleitner Preiseinbrüche bei Getreide, Kartoffeln und Gemüse sowie politisch auferlegte Sonderopfer. Sonnleitner zählte dazu Steuererhöhungen beim Agrardiesel sowie Auflagen im Tier-, Natur- und Umweltschutz. <BR>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Apple verklagt Chip-Zulieferer Qualcomm
San Diego - Smartphones brauchen eine Funkverbindung. Im Geschäft mit Chips dafür ist der US-Konzern Qualcomm besonders stark. Zuletzt geriet er zunehmend ins Visier von …
Apple verklagt Chip-Zulieferer Qualcomm
Air Asia treibt Pläne für Europa-Verbindungen voran
Davos/Kuala Lumpur (dpa) - Die malaysische Billigfluglinie Air Asia will im Sommer ihre Flüge nach Europa wieder aufnehmen. Zunächst sei eine Strecke von der …
Air Asia treibt Pläne für Europa-Verbindungen voran
Stürzt Trump die Welt in einen „Handelskrieg“?
Washington - Tiefschwarze Szenarien machen die Runde: Die neue US-Regierung könnte die Welt in einen „Handelskrieg“ stürzen. Es gibt viele Fragen und vorerst nur einige …
Stürzt Trump die Welt in einen „Handelskrieg“?
18.000 demonstrieren gegen "Agrarindustrie"
Berlin - Anlässlich des Beginns der Agrarmesse "Grüne Woche" haben Tausende in Berlin unter dem Motto "Wir haben es satt!" für eine Neuausrichtung der Landwirtschaft …
18.000 demonstrieren gegen "Agrarindustrie"

Kommentare