Chaos auf der Stammstrecke: Deswegen verspäten sich die S-Bahnen mehr als 40 Minuten

Chaos auf der Stammstrecke: Deswegen verspäten sich die S-Bahnen mehr als 40 Minuten

Betriebe in Bestlaune

Deutsche Wirtschaft: - München/Berlin - Die deutsche Wirtschaft ist bester Laune: Im April verbesserte sich die Stimmung bei den Unternehmen dank guter Geschäfte und Perspektiven stärker als von Experten erwartet. Auch die Bundesregierung geht von einem anhaltenden Konjunkturboom und besseren Beschäftigungsaussichten aus.

In ihrer neuesten Prognose rechnet die Koalition im Jahr 2008 mit dem niedrigsten Stand der Arbeitslosigkeit seit mehr als zehn Jahren. Die Zahl der Arbeitslosen werde in diesem und im nächsten Jahr um insgesamt 1,2 Millionen auf dann weniger als 3,5 Millionen sinken.

Der Geschäftsklimaindex des Ifo Instituts für Wirtschaftsforschung in München legte von 107,7 auf 108,6 Punkte zu und erreichte damit fast den historischen Höchststand vom vergangenen Dezember. Selbst im lange Zeit gebeutelten Einzel- und Großhandel besserte sich das Klima. "Der Bremseffekt durch die Mehrwertsteueranhebung verliert damit weiter an Bedeutung", sagte Ifo-Chef Hans-Werner Sinn. An der Börse sorgten die Zahlen für gute Stimmung.

Der Ifo-Index wird aus einer Befragung von 7000 Unternehmen des Verarbeitenden Gewerbes ermittelt und gilt als wichtigster Frühindikator für die Entwicklung der deutschen Wirtschaft. Im April beurteilten die Firmen sowohl ihre aktuelle Lage als auch die Erwartungen für die nächsten sechs Monate besser als im März. Vor allem im Ausland machen die deutschen Unternehmen gute Geschäfte. "Deutschland profitiert in besonderer Weise von der überschäumenden internationalen Investitionskonjunktur", sagte Sinn. Diese wirke sich wegen der Spezialisierung Deutschlands stärker als in anderen großen europäischen Ländern auf die Konjunktur aus.

Bundeswirtschaftsminister Michael Glos hob die Prognose für 2007 wie erwartet von 1,7 auf 2,3 Prozent an. Für 2008 wird mit einem Anstieg des Bruttoinlandsprodukts um 2,4 Prozent gerechnet. Damit befinde sich die Bundesregierung immer noch auf der "vorsichtigen Seite".

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Eurokurs bringt Dax wieder unter Druck
Frankfurt/Main (dpa) - Der wieder deutlich gestiegene Eurokurs hat am Mittwoch eine weitere Erholung im Dax durchkreuzt. Dabei war der Auslöser eine durchaus erfreuliche …
Eurokurs bringt Dax wieder unter Druck
Meg Whitman verlässt Chefposten beim Computerkonzern HPE
Palo Alto (dpa) - Die Silicon-Valley-Veteranin Meg Whitman hat ihren Rückzug von der Spitze des Computer-Konzerns Hewlett Packard Enterprise angekündigt. Der Nachfolger …
Meg Whitman verlässt Chefposten beim Computerkonzern HPE
Wirtschaftsminister laden Siemens-Vorstand zu Gespräch
Berlin (dpa) - Die Wirtschaftsminister aus Sachsen, Thüringen und Brandenburg und die Wirtschaftssenatorin aus Berlin haben den Siemens-Vorstand zu einem Gespräch über …
Wirtschaftsminister laden Siemens-Vorstand zu Gespräch
Air-Berlin-Beschäftigte fordern Übernahme
Berlin (dpa) - Mehrere hundert Beschäftigte von Air Berlin haben in Berlin eine Übernahme durch die Käufer der insolventen Airline gefordert.
Air-Berlin-Beschäftigte fordern Übernahme

Kommentare