+
Opel-Investor Magna strebt gemeinsam mit der russischen Sberbank die komplette Übernahme von Chevrolet in Russland an.

Betriebsrat: "Opel-Rettung hängt nicht an Chevrolet"

Rüsselsheim - Der angeschlagene Autobauer Opel kann nach Betriebsratsangaben auch ohne Rechte an der GM-Marke Chevrolet gerettet werden.

"Chevrolet könnte das Geschäft als zusätzlicher Benefit versüßen, das ist aber nicht die Basis des Geschäftsmodells von Magna".

Das sagte der Opel-Gesamtbetriebsratschef Klaus Franz am Freitag in Rüsselsheim. Zwar strebt der aktuell wahrscheinlichste Opel-Investor Magna nach seinem jüngsten Geschäftsplan gemeinsam mit der russischen Sberbank die komplette Übernahme von Chevrolet in Russland an. Basis für eine erfolgreiche Zukunft von "New Opel" ist nach dem Plan aber ein profitables Wachstum in Westeuropa und ein Abbau von Überkapazitäten. Magna strebt für 2011 ein deutlich positives operatives Ergebnis an. Die Kosten sollen im Zeitraum 2009 bis 2014 um 1,4 Milliarden US- Dollar (1,0 Milliarden Euro) gesenkt werden.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Grüne Woche beginnt: 1650 Aussteller aus 66 Ländern
Berlin (dpa) - Die 82. Grüne Woche in Berlin öffnet an für das Fach- und Privatpublikum ihre Pforten. Am Eröffnungsrundgang der Agrarmesse nehmen …
Grüne Woche beginnt: 1650 Aussteller aus 66 Ländern
Minister: Neues Tierwohl-Siegel nicht zum Nulltarif zu haben
Agrarminister Schmidt nutzt die Bühne der Grünen Woche, um sein Tierwohl-Label vorzustellen. Es soll den Tieren, aber auch Bauern und Fleischkonsumenten helfen. Doch …
Minister: Neues Tierwohl-Siegel nicht zum Nulltarif zu haben
WLAN im Zug gefordert - Bahn verspricht stabilere Telefonate 
Berlin - Erst kostenloses Internet, bald auch Spielfilme. Die Bahn löst Versprechen für mehr Komfort beim Reisen ein - bisher aber vor allem im ICE. Jetzt muss der …
WLAN im Zug gefordert - Bahn verspricht stabilere Telefonate 
Markenrechte von Schlecker sollen verkauft werden
Düsseldorf - Schlecker will seine Markenrechte verkaufen. Das Insolvenzverfahren der Drogeriekette läuft noch. Die Verhandlungen dürften noch ein paar Jahre in Anspruch …
Markenrechte von Schlecker sollen verkauft werden

Kommentare