+
Das Logo von Unilever an der Zentrale von Unilever Deutschland in Hamburg. Foto: Daniel Reinhardt

Arbeitsplatzabbau befürchtet

Betriebsrat und Unilever-Geschäftsführung wollen verhandeln

Hamburg (dpa) - Nach den Betriebsversammlungen an den deutschen Standorten des Unilever-Konzerns wollen Geschäftsführung und Arbeitnehmer Gespräche über die zukünftige Aufstellung des Unternehmens aufnehmen.

Das sei eine der Forderungen der Arbeitnehmervertreter gewesen, sagte Hermann Soggeberg, der Vorsitzende des Konzernbetriebsrats, im Anschluss an die Versammlung in der deutschen Unilever-Zentrale in Hamburg. Ziel der Arbeitnehmer sei es, dass alle Standorte in Deutschland, Österreich und der Schweiz erhalten blieben und kein Arbeitsplatz verloren ginge. Soggeberg ließ gleichzeitig durchblicken, dass er weiterhin mit einem massiven Arbeitsplatzabbau bei Unilever rechnet. Das Unternehmen erklärte, die Gespräche würden ergebnisoffen geführt.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Statistisches Bundesamt: So hoch ist der Überschuss des deutschen Staates
Der deutsche Staat hat im vergangenen Jahr mit 36,6 Milliarden Euro einen etwas niedrigeren Überschuss erzielt als zunächst angenommen.
Statistisches Bundesamt: So hoch ist der Überschuss des deutschen Staates
Entscheidung über Diesel-Fahrverbote vertagt
Es bleibt spannend: Nach jahrelangen Diskussionen nehmen sich auch die obersten Verwaltungsrichter ein paar Tage Zeit, um Klarheit zu schaffen, ob Diesel-Fahrverbote …
Entscheidung über Diesel-Fahrverbote vertagt
Dax nach Schlussspurt kaum verändert
Frankfurt/Main (dpa) - Der deutsche Leitindex Dax hat sich am Donnerstag mit einem Schlussspurt noch fast ins Plus gerettet.
Dax nach Schlussspurt kaum verändert
Eurokurs erholt sich - Dollar gibt nach
Der Eurokurs hat sich erholt. Der amerikanische Doller steht dafür unter Druck. Dämpfer dafür sind wohl die jüngsten Turbulenzen in den USA.
Eurokurs erholt sich - Dollar gibt nach

Kommentare