Betrugsaffäre bei DaimlerChrysler

- Stuttgart - In der Betrugsaffäre bei DaimlerChrysler sind bundesweit mehrere Wohnungen von Mitarbeitern durchsucht worden. Eine Sprecherin des Autokonzerns sagte am Mittwoch, entgegen anders lautenden Medieninformationen seien weder die Zentrale des Konzerns in Stuttgart noch die Vertriebszentrale in Berlin durchsucht worden. Ihres Wissen nach seien auch keine Niederlassungen von den Ermittlungsaktionen am Dienstag betroffen gewesen.

Die Stuttgarter Staatsanwaltschaft war zunächst nicht zu erreichen. Sie ermittelt gegen elf Personen, die meisten davon DaimlerChrysler-Mitarbeiter, wegen Untreue. Sie sollen sich zu Lasten des Konzerns bereichert haben. <BR><BR>Dabei soll es auch um so genannte Graumarktgeschäfte gehen, bei denen Fahrzeuge an den offiziellen Vertriebswegen vorbei in den Markt gebracht werden. Mercedes-Chef Eckhard Cordes kündigte in Interviews ein hartes Vorgehen gegen Mitarbeiter an, die in die eigene Tasche gewirtschaftet haben.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Samsung führt Brände des Note 7 auf Batterie-Probleme zurück
Samsung hat sich Zeit genommen, um die Probleme bei seinem feuergefährdeten Smartphone Galaxy Note 7 zu untersuchen. Der Smartphone-Marktführer will damit auch verloren …
Samsung führt Brände des Note 7 auf Batterie-Probleme zurück
Samsung: Das sind die Gründe für die Batterie-Explosionen
Seoul - Der Smartphone-Marktführer Samsung hat die Gründe für die Brände bei seinem Vorzeigegerät Galaxy Note 7 wohl gefunden. 700 Experten suchten die Fehler.
Samsung: Das sind die Gründe für die Batterie-Explosionen
Apple verklagt Chip-Zulieferer Qualcomm
San Diego - Smartphones brauchen eine Funkverbindung. Im Geschäft mit Chips dafür ist der US-Konzern Qualcomm besonders stark. Zuletzt geriet er zunehmend ins Visier von …
Apple verklagt Chip-Zulieferer Qualcomm
Air Asia treibt Pläne für Europa-Verbindungen voran
Davos/Kuala Lumpur (dpa) - Die malaysische Billigfluglinie Air Asia will im Sommer ihre Flüge nach Europa wieder aufnehmen. Zunächst sei eine Strecke von der …
Air Asia treibt Pläne für Europa-Verbindungen voran

Kommentare