+
Zu einer zweijährigen Bewährungsstrafe verurteilt: Ex-MAN-Manager Hans Jürgen M..

Bewährungsstrafe für früheren MAN-Manager

München - Wegen einer Schmiergeldzahlung in Millionenhöhe ist der ehemalige Vorstandschef der MAN-Turbomaschinensparte zu einer zweijährigen Bewährungsstrafe verurteilt worden.

Das Landgericht München sprach ihn am Montag der Bestechung im geschäftlichen Verkehr schuldig. Der Angeklagte Hans Jürgen M. hatte gestanden, für einen Pipeline-Auftrag in Kasachstan neun Millionen Euro Bestechungsgeld gezahlt zu haben. In seinem Schlusswort hatte er erklärt: “Ich glaubte, im Interesse der Firma zu handeln.“ Nach einer Absprache von Gericht, Staatsanwaltschaft und Verteidigung war ihm bei einem Geständnis eine Bewährungsstrafe zugesagt worden. Der Vorsitzende Richter Joachim Eckert sagte, im Gegensatz zu anderen MAN-Managern habe der Angeklagte die Vorwürfe von Anfang an “ohne Wenn und Aber eingeräumt“.

apn

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Apple verklagt Chip-Zulieferer Qualcomm
San Diego - Smartphones brauchen eine Funkverbindung. Im Geschäft mit Chips dafür ist der US-Konzern Qualcomm besonders stark. Zuletzt geriet er zunehmend ins Visier von …
Apple verklagt Chip-Zulieferer Qualcomm
Air Asia treibt Pläne für Europa-Verbindungen voran
Davos/Kuala Lumpur (dpa) - Die malaysische Billigfluglinie Air Asia will im Sommer ihre Flüge nach Europa wieder aufnehmen. Zunächst sei eine Strecke von der …
Air Asia treibt Pläne für Europa-Verbindungen voran
Stürzt Trump die Welt in einen „Handelskrieg“?
Washington - Tiefschwarze Szenarien machen die Runde: Die neue US-Regierung könnte die Welt in einen „Handelskrieg“ stürzen. Es gibt viele Fragen und vorerst nur einige …
Stürzt Trump die Welt in einen „Handelskrieg“?
18.000 demonstrieren gegen "Agrarindustrie"
Berlin - Anlässlich des Beginns der Agrarmesse "Grüne Woche" haben Tausende in Berlin unter dem Motto "Wir haben es satt!" für eine Neuausrichtung der Landwirtschaft …
18.000 demonstrieren gegen "Agrarindustrie"

Kommentare