Tarifkonflikt in der Metallindustrie anscheinend beigelegt

Sindelfingen - Der Tarifkonflikt in der Metall- und Elektroindustrie ist beigelegt. Nach dpa-Informationen aus Verhandlungskreisen haben sich Arbeitgeber und IG Metall auf einen Tarifvertrag geeinigt. Weitere Details wurden zunächst nicht bekannt.

Die Metall-Tarifparteien schmieden nach 22-stündigen Gesprächen am künftigen Tarifvertrag. Wie am Mittwochnachmittag in Sindelfingen verlautete, sind die Tarifexperten der beiden Seiten dabei, den von Südwestmetall und IG Metall ausgehandelten Kompromiss in Worte zu gießen. Aber auch dabei könnten noch Streitpunkte auftreten, hieß es.

Unterdessen kündigte ein Sprecher der IG Metall eine Pressekonferenz für den frühen Nachmittag an. In Verhandlungskreisen hieß es, diese soll um 14.30 Uhr sein.

Die am Dienstagnachmittag gestarteten Tarifverhandlungen für die 3,6 Millionen Beschäftigten der Branche gestalteten sich als Zitterpartie. Mehrfach wurde kolportiert, dass die Verhandlungen noch platzen können. Ein Meldung des "Tagesspiegels", wonach ein hoher Einmalbetrag und zwei schnell aufeinander folgende Tariferhöhungen von jeweils 2,1 Prozent vorgesehen sind, bestätigte sich zunächst nicht.

Die Gewerkschaft war mit einer Forderung nach acht Prozent in die Tarifverhandlungen gegangen. Die Arbeitgeber hatten ursprünglich 2,1 Prozent mehr Einkommen für 2009 und Einmalzahlungen für 2008 angeboten.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Goldman Sachs und Bank of America schreiben Verlust
New York/Charlotte (dpa) - Die von US-Präsident Donald Trump vorangetriebene Steuerreform macht den großen Banken des Landes weiter zu schaffen.
Goldman Sachs und Bank of America schreiben Verlust
Bitcoin stürzt unter 10 000 US-Dollar ab
Nach dem Höhenflug folgt der Fall: Gegenüber dem Rekordhoch von Mitte Dezember hat sich der Wert der wichtigsten Digitalwährung in kurzer Zeit halbiert. Die …
Bitcoin stürzt unter 10 000 US-Dollar ab
Dax moderat im Minus - Anleger bleiben vorerst vorsichtig
Frankfurt/Main (dpa) - Am deutschen Aktienmarkt haben die Anleger am Mittwoch verstärkt Vorsicht walten lassen. Auch wenn aktuell an der Wall Street wieder steigende …
Dax moderat im Minus - Anleger bleiben vorerst vorsichtig
2,37 Mrd. Euro: Mega-Deal zwischen Nestlé und Ferrero
Schon seit längerem plant Lebensmittelkonzern Nestlé, sich von seiner US-Süßigkeitensparte zu trennen. Über den Käufer ist auch schon spekuliert worden. Jetzt ist der …
2,37 Mrd. Euro: Mega-Deal zwischen Nestlé und Ferrero

Kommentare