Regen verdirbt den Bierdurst der Deutschen

Wiesbaden - Der verregnete Juli hat den Brauern in Deutschland die Biergartensaison verdorben. Im dritten Quartal ging der Konsum des Gerstensafts deutlich zurück. Wieviel weniger Bier die Deutschen tranken:

Im dritten Quartal setzten Brauereien und Bierlager insgesamt rund 26,2 Millionen Hektoliter Bier ab, das waren 3,2 Prozent oder 0,9 Millionen Hektoliter weniger als im Vorjahreszeitraum, wie das Statistische Bundesamt am Donnerstag in Wiesbaden mitteilte.

Die besten Bier-Weltrekorde

Die besten Bier-Weltrekorde

Dabei schlug der Juli mit einem Absatzrückgang von 16,8 Prozent zu Buche. Den Angaben zufolge gingen 83,7 Prozent des gesamten Bierabsatzes im Inland über Tresen und Ladentheke. Steuerfrei - als Export oder Haustrunk für die Brauereibeschäftigten - wurden 4,3 Millionen Hektoliter Bier abgesetzt (minus 1,1 Prozent).

Den höchsten Absatz verzeichneten die Brauer im dritten Quartal in den Bierhochburgen Bayern (6,2 Millionen Hektoliter) und Nordrhein-Westfalen (knapp 6,2 Millionen Hektoliter). Deutliche Einbußen gab es in Berlin/Brandenburg (minus 14,6 Prozent) und Niedersachsen/Bremen (minus 10,6 Prozent). Gegen den allgemeinen Trend stieg die Nachfrage in Sachsen-Anhalt (plus 7,8 Prozent) deutlich.

Biermischungen mit Limonade, Cola und Fruchtsäften machten im dritten Quartal mit 1,1 Millionen Hektolitern 4,3 Prozent des gesamten Bierabsatzes aus. Gegenüber dem dritten Quartal 2010 gab es bei den Biermixgetränken einen Rückgang von 15,5 Prozent.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Allianz Deutschland wächst kräftig
Unterföhring (dpa) - Die Allianz legt auf ihrem deutschen Heimatmarkt kräftig zu. Im ersten Halbjahr stiegen die Umsätze im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 7,8 …
Allianz Deutschland wächst kräftig
Kartellamt will kleine Händler vor Amazon und Co. schützen
Macht Amazon kleineren Händlern den Garaus? Das Bundeskartellamt befürchtet genau das. Deswegen will Chef Andreas Mundt nun rechtzeitig Maßnahmen ergreifen und so „die …
Kartellamt will kleine Händler vor Amazon und Co. schützen
"Suchst Du Ärger?": China verbietet schräge Firmennamen
Chinas Regierung will für Ordnung im Firmenregister sorgen. Darunter leidet nun unter anderem ein Kondomhersteller mit einem enorm langen Namen.
"Suchst Du Ärger?": China verbietet schräge Firmennamen
Verkaufspläne für Air Berlin werden konkreter
Unter hohem Zeitdruck will sich Lufthansa große Teile der Air Berlin einverleiben. Schon in der kommenden Woche könnte nach einem Bericht alles klar sein.
Verkaufspläne für Air Berlin werden konkreter

Kommentare