Bierabsatz: Niedrigster Stand seit 1991

Wiesbaden - Der Bierabsatz in Deutschland ist in den ersten sechs Monaten auf den niedrigsten Stand in einem ersten Halbjahr seit der Wiedervereinigung gesunken.

Lesen Sie hierzu auch:

Bierkonsum bricht deutlich ein

Wie das Statistische Bundesamt am Donnerstag in Wiesbaden berichtete, setzten die Brauereien und Bierlager 49,3 Millionen Hektoliter Gerstensaft ab, das ist ein Minus von 4,5 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Damit setzte sich der rückläufige Trend fort.

Als wesentliche Gründe nannten die Statistiker die Bierpreiserhöhungen, die Einführung des Rauchverbots in Gaststätten und die Wettereinflüsse. Die gesamtdeutsche Statistik zum Bierabsatz war im Jahr 1991 eingeführt worden. 

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Allianz Deutschland wächst kräftig
Unterföhring (dpa) - Die Allianz legt auf ihrem deutschen Heimatmarkt kräftig zu. Im ersten Halbjahr stiegen die Umsätze im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 7,8 …
Allianz Deutschland wächst kräftig
Kartellamt will kleine Händler vor Amazon und Co. schützen
Macht Amazon kleineren Händlern den Garaus? Das Bundeskartellamt befürchtet genau das. Deswegen will Chef Andreas Mundt nun rechtzeitig Maßnahmen ergreifen und so „die …
Kartellamt will kleine Händler vor Amazon und Co. schützen
"Suchst Du Ärger?": China verbietet schräge Firmennamen
Chinas Regierung will für Ordnung im Firmenregister sorgen. Darunter leidet nun unter anderem ein Kondomhersteller mit einem enorm langen Namen.
"Suchst Du Ärger?": China verbietet schräge Firmennamen
Verkaufspläne für Air Berlin werden konkreter
Unter hohem Zeitdruck will sich Lufthansa große Teile der Air Berlin einverleiben. Schon in der kommenden Woche könnte nach einem Bericht alles klar sein.
Verkaufspläne für Air Berlin werden konkreter

Kommentare