+
Pakete in den Kasten: DHL bietet den Kunden jetzt bundesweit Boxen an, die Zuhause Platz bieten für größere Zusendungen. 

DHL bietet Kunden neue Box an

Nach dem Brief- kommt der Paketkasten

Berlin - Nach dem Briefkasten  kommt nun der Paketkasten: Die Deutsche Post DHL stellt das neue Angebot ab sofort bundesweit allen Kunden zur Verfügung, wie das Unternehmen am Montag in Bonn mitteilte.

Wer nicht zu Hause ist, muss dann seine Lieferung nicht mehr bei Nachbarn oder in einer Filiale abholen. Der Paketkasten kann gekauft oder gemietet werden. Das Angebot richtet sich vor allem an Besitzer von Ein- und Zweifamilienhäusern.

"Der Paketkasten ist die größte Erfindung seit dem Briefkasten", erklärte Konzernvorstand Jürgen Gerdes. Die Kunden könnten damit genauso einfach und selbstverständlich Pakete zu Hause empfangen wie ihre tägliche Post.

Wer künftig ein Paket bekommt und nicht zu Hause ist, muss es als Kunde des neuen Service später nur noch aus seinem eigenen Kasten holen. Der Zusteller hinterlässt in diesem Fall auch eine Benachrichtigung. Der Paketkasten wird mit einem Schlüsselchip geöffnet. Die Kunden können auch vorfrankierte Päckchen oder Pakete direkt versenden: Sie werden dafür von DHL aus dem Paketkasten abgeholt.

Verschiedene Farben und Größen

Der Paketkasten wird in verschiedenen Größen und Farben angeboten. Die Basisvariante kostet 99 Euro. Zudem kann ein Paketkasten für monatlich ab 1,99 Euro gemietet werden. Das neue Angebot dürfte vor allem für Hausbesitzer auf dem Land oder in Vorstädten interessant sein. Grundsätzlich steht es aber auch Bewohnern von Mehrfamilienhäusern offen, wenn Platz dafür vorhanden ist.

DHL hatte das Angebot seit Herbst 2013 in Ingolstadt und im Großraum Bonn getestet. In beiden Regionen waren laut einer Unternehmenssprecherin mehr als 850 Paketkästen im Einsatz.

AFP

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Dax kann Marke von 13 000 Punkten nicht halten
Frankfurt/Main (dpa) - Die Anleger sind am Dienstag in den letzten Handelsminuten in Deckung gegangen. Der Dax beendete den Tag 0,07 Prozent tiefer bei 12 995,06 Punkten.
Dax kann Marke von 13 000 Punkten nicht halten
Banken und Unternehmen machen Druck auf Brexit-Unterhändler
Je länger sich die Brexit-Verhandlungen hinziehen, desto schwieriger wird es für Unternehmen zu planen. Deshalb macht die Wirtschaft zunehmend Druck. Vor allem die …
Banken und Unternehmen machen Druck auf Brexit-Unterhändler
Staat verdient mehr an Rauchern
Wiesbaden (dpa) - Der deutsche Fiskus hat mehr an Rauchern verdient. Im dritten Quartal wurden 7,2 Prozent mehr versteuerte Zigaretten produziert als im …
Staat verdient mehr an Rauchern
ZEW-Konjunkturerwartungen steigen weiter
Mannheim (dpa) - Die Konjunkturerwartungen deutscher Finanzexperten für das kommende halbe Jahr haben sich im Oktober weiter verbessert.
ZEW-Konjunkturerwartungen steigen weiter

Kommentare