"Bild": Mehrzahl der Bahnhöfe künftig ohne Ansagen

Berlin - Die Bahn will nach einem Bericht der "Bild"-Zeitung auf 4500 der insgesamt 5400 Bahnhöfe in Deutschland keine regulären Lautsprecher-Ansagen mehr machen. Auf kleinen Bahnhöfen solle es nur noch Durchsagen bei Verspätungen, Gleisänderungen oder einer neuen Reihenfolge der Wagen geben.

Hintergrund seien die von den Regulierungsbehörden vorgeschriebenen einheitlichen Standards für Ansagen auf allen Bahnhöfen. Die Bahn habe Schwierigkeiten, diese umzusetzen, da die Fahrdienstleiter, die auch Schranken und Signale bedienten, häufig überlastet seien und deshalb Ansagen ausfielen.

Auf kleinen Bahnhöfen wolle die Bahn in den nächsten Jahren elektronische Laufbänder installieren.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Agrarmesse Grüne Woche für Besucher geöffnet
Berlin (dpa) - Die Agrar- und Ernährungsmesse Grüne Woche in Berlin hat am Freitag für Besucher geöffnet. Bis 29. Januar präsentieren sich in den Hallen unter dem …
Agrarmesse Grüne Woche für Besucher geöffnet
Chinesischer Investor garantiert nochmals Kuka-Jobs
Augsburg (dpa) - Nach der Übernahme des Roboterbauers Kuka haben die chinesischen Investoren erneut die rund 3500 Jobs am Kuka-Sitz in Augsburg garantiert.
Chinesischer Investor garantiert nochmals Kuka-Jobs
IBM mit weiterem Umsatzrückgang
Beim Computer-Dino IBM geht der Wandel vom klassischen IT-Anbieter zum modernen Cloud-Dienstleister nur schleppend voran. Die Geschäftsbereiche, auf die der Konzern in …
IBM mit weiterem Umsatzrückgang
Media Markt testet Vermietung von Elektrogeräten
Berlin - Der Elektronikhändler Media Markt will seinen Kunden Geräte vermieten statt verkaufen. Ausleihen können soll man die beliebtesten Produkte.
Media Markt testet Vermietung von Elektrogeräten

Kommentare