Olympia-Ticker: Deutsches Eishockey-Team stürmt ins Halbfinale

Olympia-Ticker: Deutsches Eishockey-Team stürmt ins Halbfinale

Billige DVD-Player entpuppen sich oft als Stromfresser

- Stuttgart - Günstig im Einkauf, aber teuer im Unterhalt können billige DVD-Spieler sein: Oft entpuppen sich scheinbar preiswerte Home-Cinema-Geräte als "Stromfresser", wie die in Stuttgart erscheinende Zeitschrift "Video" (Ausgabe 1/2004) berichtet. Der Grund ist, dass manche Hersteller auf Energie sparende Bauteile verzichten, um die Produktionskosten möglichst niedrig zu halten.

Daher besitzen viele Audio-Video-Komponenten (AV) zum Beispiel keinen Netzschalter mehr, mit dem sich das Gerät komplett ausschalten lässt. Der Stromverbrauch kann durch den Einsatz von Geräten mit besonders niedrigem Stromverbrauch um bis zu 85 Prozent verringert werden. Zum Beispiel koste der Standby-Betrieb für Fernseher, DVD-Player, VHS-Recorder, AV-Receiver und Set-Top-Box mit Festplatten-Recorder jährlich fast 40 Euro. Energie sparende AV-Geräte kommen mit sechs Euro aus.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Studie belegt Folgen von Diesel-Abgasen
Dürfen Städte Dieselautos aussperren, um die Luft sauber zu kriegen? Oder müssen sie sogar? Politik und Autofahrer schauen nach Leipzig - da hat die Justiz das Wort. …
Studie belegt Folgen von Diesel-Abgasen
Tarifabschluss steht - Aufatmen bei 120.000 VW-Beschäftigten
Der Weg war steinig - erstmals seit Jahren Warnstreiks, dazu nächtliche, stundenlange Verhandlungen. Doch jetzt steht der Tarifvertrag für 120.000 VW-Beschäftigte, …
Tarifabschluss steht - Aufatmen bei 120.000 VW-Beschäftigten
Brüssel verhängt Millionenstrafe gegen Bosch und Continental
Wenn Preise abgesprochen werden, zahlt am Ende oft der Verbraucher drauf. Wettbewerbskommissarin Vestager nimmt erneut die Autobranche ins Visier - und will auch künftig …
Brüssel verhängt Millionenstrafe gegen Bosch und Continental
Broadcom senkt Gebot für Qualcomm nach NXP-Aufschlag
San Jose (dpa) - Im Ringen um die bisher teuerste Tech-Übernahme hat der Chipkonzern Broadcom sein Gebot für den Konkurrenten Qualcomm leicht gesenkt.
Broadcom senkt Gebot für Qualcomm nach NXP-Aufschlag

Kommentare