Mehr Passagiere, mehr Gewinn

Billigflieger Ryanair im Aufwind

London - Der zuletzt wegen angeblicher Sicherheitsmängel in die Kritik geratene irische Billigflieger Ryanair ist wirtschaftlich im Aufwind.

In der Ende September beendeten ersten Hälfte des Geschäftsjahres 2012/2013 hat Ryanair unter dem Strich 596 Millionen Euro verdient - zehn Prozent mehr als ein Jahr zuvor. Die Passagierzahlen kletterten im gleichen Zeitraum von 44,7 Millionen auf 48 Millionen, wie Vorstandschef Michael O'Leary am Montag mitteilte. Der Umsatz stieg um 15 Prozent auf 3,1 Milliarden Euro. O'Leary hob die Gewinnprognose für das Gesamtjahr von maximal 440 Millionen auf bis zu 520 Millionen Euro an.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dax schließt unter 13 000 Punkten
Frankfurt/Main (dpa) - Die Rekordfahrt am deutschen Aktienmarkt ist am Donnerstag ausgebremst worden. Händler nannten als Grund vor allem Gewinnmitnahmen, nachdem die …
Dax schließt unter 13 000 Punkten
Preise für Nordsee-Krabben fallen
Ein Krabbenbrötchen für zehn Euro? Die Zeiten sollten erst einmal vorbei sein. Seit dem Herbsttief "Sebastian" Mitte September sind die Nordsee-Krabben wieder da. Und …
Preise für Nordsee-Krabben fallen
Air Berlin: Bund will mehr soziales Engagement der Lufthansa sehen
Lufthansa hat sich begehrte Teile des insolventen Konkurrenten gesichert - mit Rückenwind vom Bund. Doch nun gibt es in der Regierung auch Erwartungen.
Air Berlin: Bund will mehr soziales Engagement der Lufthansa sehen
Wenn Tante Emma fehlt: Ladenmangel auch in Bayerns Innenstädten
Auch in Bayerns Städten fehlt immer häufiger der Laden um die Ecke, um sich schnell Butter oder Milch zu kaufen. Doch es könnte ein neues Geschäftsmodell geben.
Wenn Tante Emma fehlt: Ladenmangel auch in Bayerns Innenstädten

Kommentare