+
Das Billy-Regal ist das mit Abstand am häufigsten verkaufte Regal. 

Alle fünf Sekunden wird es gekauft

Das Billy-Regal wird 40 - Wie das Möbelstück zum Ikea-Liebling wurde

40 Jahre ist es nun her, dass das allererste Billy-Regal entworfen wurde. Bis in unsere heutige Zeit ist es das mit Abstand am häufigsten verkaufte Regal. Alle fünf Sekunden kauft jemand auf diesem Planeten das beliebte Möbelstück.

Doch Billy erlebte nicht nur gute Zeiten. In den 1990er-Jahren war das Regal als tödlich verschrien. Bei einem Test wurde festgestellt, dass die Billy-Modelle einen giftigen Stoff, der zudem Allergien auslösen kann, enthält. Billy wurde aus dem Sortiment genommen und kam erst nach der Generalüberholung wieder in die Filialen des schwedischen Möbelherstellers. Heute ist Billy sogar von der Stiftung Ökotest als schadstofffrei eingestuft worden.

Woher kommt die Faszination?

Aber woher kommt die Faszination? Schließlich haben Millionen Deutsche ein Billy-Regal in ihren vier Wänden stehen. Claus Zimmermann ist Innenarchitekt und kommt aus dem nordhessischen Kassel. Er erklärt:: „Es ist schlicht, praktisch und preiswert.“ Früher waren Wohnungen oft mit schweren Eichenwohnwänden von Eltern und Großeltern dominiert. Mit dem Billy-Regal trat letztlich der Inhalt statt des Regals in den Vordergrund.

Weitere Geheimnisse rund um das 40-jährige Bestehen des Billy-Regals gibt es bei den Kollegen von HNA.de*.

Millionen Deutsche haben ein Billy-Regal in ihrer Wohnung. 

*HNA .de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bayer-Tochter Monsanto unterliegt in US-Glyphosat-Prozess
Bayers 63 Milliarden Dollar teurer US-Zukauf Monsanto ist in den USA mit zahlreichen Klagen wegen angeblicher Krebsgefahren seiner glyphosathaltigen Unkrautvernichter …
Bayer-Tochter Monsanto unterliegt in US-Glyphosat-Prozess
Rückschlag im Glyphosat-Streit: US-Jury entscheidet gegen Bayer
Der Agrarchemie- und Pharmakonzern Bayer hat in den USA einen wichtigen Teilprozess um angebliche Krebsrisiken von Produkten der Tochter Monsanto verloren.
Rückschlag im Glyphosat-Streit: US-Jury entscheidet gegen Bayer
Bezahl-Revolution bei Rewe: Nun läuft es ganz anders, wenn Sie zur Kasse gehen
An der Kasse bei Rewe erwartet die Kunden in Zukunft womöglich ein ganz neues Einkaufserlebnis - für den Zahlvorgang werden sie ihre Handys zücken müssen.
Bezahl-Revolution bei Rewe: Nun läuft es ganz anders, wenn Sie zur Kasse gehen
Cyberangriff auf Aluminiumkonzern Norsk Hydro
Der Großkonzern Norsk Hydro mit Sitz in Oslo ist einem massiven Cyberangriff ausgesetzt. Die Hacker verlangen Lösegeld, doch der Konzern hofft, mit Backups das System …
Cyberangriff auf Aluminiumkonzern Norsk Hydro

Kommentare