+
Für die marode italienische Alitalia gibt es mehrere ernsthafte Interessenten. Foto: Christoph Schmidt

Krisen-Airline

Bindende Angebote für Alitalia - Easyjet weiter interessiert

Rom (dpa) - Für die marode italienische Airline Alitalia liegen zwei bindende Angebote vor. In den kommenden Tagen würden die Sonderverwalter diese prüfen und ihre Entscheidung an das zuständige Ministerium übermitteln, teilte die Fluggesellschaft mit.

Es gebe außerdem eine nicht-bindende Interessensbekundung. Zu den Bietern und Interessenten machte Alitalia zunächst keine Angaben.

Das staatlich kontrollierte italienische Bahnunternehmen Ferrovie dello Stato hatte allerdings am Dienstag angekündigt, ein Übernahmeangebot für die Krisen-Airline und einstige Staatslinie machen zu wollen. Am Mittwoch hatte auch der britische Billigflieger Easyjet in einer Mitteilung sein Interesse an "einer sanierten Alitalia" bekräftigt.

Vize-Regierungschef und Industrieminister Luigi Di Maio hatte vor zweieinhalb Wochen angekündigt, die Regierung wolle zusammen mit der Staatsbahn und einem internationalen Partner die Fluggesellschaft wieder flott machen. Nach Plänen der Regierung soll der Staat künftig etwa 15 Prozent des Kapitals übernehmen. Alitalia hatte im Mai 2017 Insolvenz angemeldet und fliegt seither nur dank eines 900-Millionen-Euro-Brückenkredits der Regierung weiter.

Ferrovie dello Stato statement, in Italian

Mitteilung Easyjet

Mitteilung Alitalia

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Peking verzichtet auf weitere Strafzölle
Seit anderthalb Jahren belastet der amerikanisch-chinesische Handelsstreit die globale Konjunktur. Nun gibt es eine erste Einigung. Eine Trendwende? Die deutsche …
Peking verzichtet auf weitere Strafzölle
Tesla-Fabrik in Brandenburg: Altmaier bietet Hilfe an
Berlin/Grünheide (dpa) - Wirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) hat Unterstützung des Bundes für die geplante Ansiedlung der sogenannten Gigafabrik des …
Tesla-Fabrik in Brandenburg: Altmaier bietet Hilfe an
Tarifverhandlungen bei Karstadt und Kaufhof auf der Kippe
Essen (dpa) - Die Tarifverhandlungen für die Beschäftigten der Warenhäuser Karstadt und Kaufhof stehen nach Angaben der Gewerkschaft Verdi vor dem Scheitern.
Tarifverhandlungen bei Karstadt und Kaufhof auf der Kippe
ICE-Züge fahren wieder auf Schnellstrecke Göttingen-Hannover
Göttingen (dpa) - Auf der Hochgeschwindigkeitsstrecke zwischen Göttingen und Hannover sind seit dem Morgen wieder ICE-Züge unterwegs. Die Fahrzeit für Reisende verkürzt …
ICE-Züge fahren wieder auf Schnellstrecke Göttingen-Hannover

Kommentare