BMW M440i: Die Speerspitze der 4er-Reihe gibt es künftig auch mit Heckantrieb
+
BMW M440i: Die Speerspitze der 4er-Reihe gibt es künftig auch mit Heckantrieb.

Modellreihe erweitert

Mehr Tempo und Traktion: BMW verpasst dem 4er neue Optionen

  • Patrick Freiwah
    vonPatrick Freiwah
    schließen

Deutsche Fans des 4er-BMW sind aus dem Häuschen: Der Hersteller erfüllt ihren Wunsch und schärft nach. Auch bei anderen Modellen haben die Münchner einiges im Gepäck.

München - Ein halbes Jahr nach der Markteinführung der zweiten 4er-Generation erweitert BMW die Angebotspalette mit Antriebsoptionen, die zahlreiche Fans verzücken dürften. Für den leistungsstarken BMW M440i steht ab Juli 2021 nicht mehr ausschließlich der Allradantrieb xDrive zur Verfügung. Stattdessen wird der Preiskatalog mit einer Variante erweitert, die höheres Tempo und dafür etwas weniger Traktion in Aussicht stellt.

Der zunächst nur in Nordamerika angebotene BMW M440i sDrive wird dann auch hierzulande verfügbar sein. Bei der Kraftzufuhr unterscheiden sich die beiden BMW-Coupés mit den unterschiedlichen Antriebskonzepten jedoch nicht: Für den Vortrieb befindet sich ein 374 PS starker Sechszylinder (3,0 Liter Hubraum) unter der Haube, der ein maximales Drehmoment von bulligen 500 Newtonmeter auf die Hinterräder befördert.

BMW vervollständigt Antriebsoptionen bei den sportlichen 4er-Coupés

Die schwächeren Vierzylinder-Ausführungen des neuen BMW 4er-Coupés werden ebenfalls mit neuen Antriebsvarianten erweitert - jedoch genau andersrum: So gab es die BMW-Modelle 420i und 430i bislang nur mit Hinterradantrieb zu kaufen, künftig jedoch auch mit dem xDrive-Allradsystem als:

  • BMW 420i xDrive Coupé (184 PS)
  • BMW 430i xDrive Coupé (258 PS)

Die Krönung der Angebotspalette wird ab Sommer der 510 PS starke BMW M4 Competition xDrive darstellen. Das Hochleistungs-Coupé mit Vierradantrieb wird am schnellsten beschleunigen (3,5 Sekunden von 0 auf 100 km/h).

BMW erweitert Angebot für zweite 4er-Generation - und überarbeitet Assistenzprogramm


Darüber hinaus gibt es auch bei der neuen Cabrio-Generation des BMW 4er eine Erweiterung im Hinblick auf den Motor: Die Mittelklasse mit Frischluftgarantie gibt es ab Juli 2021 dann auch als 430d mit 286 PS starkem Biturbo-Reihensechszylinder.

Die Markteinführung der neuen BMW-4er-Generation G22 erfolgte im Herbst des vergangenen Jahres:

Darüber hinaus bekommen weitere Modellreihen des Premiumherstellers diverse kleiner Maßnahmen verabreicht. Eine davon betrifft die Assistenzprogramme: Bei BMW-Neuwagen wird eine Software-Anpassung vorgenommen, die passionierte Zocker auch von Spielekonsolen kennen: Die Spurverlassenswarnung erzeugt bei Straßen mit bis zu 2,60 Meter Breite künftig keine Lenkrad-Vibrationen mehr, wenn Fahrer wegen Gegenverkehr vermeintlich zu nah an den rechten Fahrbahnrand steuern.

Zum 50. Geburtstag der M GmbH machte sich BMW kürzlich selbst ein Geschenk: eine Raketenversion des BMW M4 G82.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare