BMW-Vierzylinder: Hauptverwaltungsgebäude des Autobauers im Münchner Norden
+
BMW-Vierzylinder: Hauptverwaltungsgebäude des Autobauers im Münchner Norden.

Worauf es beim Autobauer ankommt

BMW: Mit diesen zwei Fragen checkt die Personal-Chefin, ob ein Bewerber passt

  • Patrick Freiwah
    VonPatrick Freiwah
    schließen

Viele Menschen träumen davon, bei BMW Karriere zu machen. Die verantwortliche Personalerin erklärt, welche zwei Faktoren bei einem Job die größte Rolle spielen.

München - BMW gehört zu den größten und beliebtesten Arbeitgebern in ganz Deutschland. Kein Wunder: Der Autobauer aus der bayerischen Landeshauptstadt ist bekannt für gute Gehälter, dazu könnte das Aufgabenfeld aus Sicht vieler Menschen kaum spannender sein. Schließlich steckt die gesamte Branche mitten in einem gewaltigen Transformationsprozess.

BMW-Karriere: Personalchefin verrät wichtige Aspekte bei einem Job

In einem Interview hat die Personalchefin des Konzerns nun Aspekte erläutert, die bei der Einstellung neuer Führungskräfte und Spezialisten für BMW von wesentlicher Bedeutung sind. Dabei handelt es sich zum einen um jene Fachzweige, in denen händeringend nach Verstärkung gesucht wird, zum anderen verrät BMW-Personalvorständin Ilka Horstmeier, welche Fragen für Bewerber entscheidend sein können im Hinblick auf eine Festanstellung.

So lässt die oberste Recruiterin aus München gegenüber dem Handelsblatt wissen, dass derzeit speziell in fünf Bereichen die Aussichten besonders gut sind, einen Job bei BMW zu ergattern - sofern Bewerber über das entsprechende Know-how verfügen:

  • Batterieentwicklung und -produktion
  • Einkauf
  • Qualität, Industrialisierung
  • Softwareentwickler
  • IT-Sicherheit

Zwar habe die BMW Group im vergangenen Jahr enorme Einsparungen vornehmen müssen und (wie ein Großteil der Autoindustrie) Personal entlassen, insgesamt sei man jedoch gut durch die Coronakrise gekommen (was auch an staatlichen Hilfsgeldern liegt). Im Umkehrschluss habe der Konzern 4000 neue Mitarbeiter eingestellt. Horstmeier kündigt an, dass das in diesem Jahr ähnlich sein werde - und zwar „gerade in Zukunftsfeldern wie der Elektromobilität“.

Bewerbung bei BMW: Fragen, deren Antwort eine große Rolle spielen

Darüber hinaus verrät die Personalchefin von BMW, welche zwei Fragen sie Bewerbern gerne stellt um herauszufinden, ob sie gut zu der ausgeschriebenen Stelle passen:

Was würde BMW fehlen, wenn wir Sie nicht einstellen würden? Diese Frage würde Kandidaten auf einen der Jobs dazu bringen, ihre jeweilige Individualität hervorzuheben und sich von ihren potenziellen Rivalen unterscheiden zu müssen.

Wie mache ich eine Idee groß und skaliere sie? In großen Konzernen sind die Abstimmungswege zumeist komplizierter. Mit dieser Frage wolle sie sicherstellen, dass Spezialisten - besonders in Bereichen wie der Elektromobilität - kluge Ideen haben, wie sich aus Prototypen etwas Großes entwickeln lasse. Wie Horstmeier, die früher auch das BMW-Werk in Dingolfing leitete, betont, gehe es hierbei besonders um die „persönliche Haltung“.

Abgesehen davon spielen für Horstmeier angeblich auch die „überfachlichen Kompetenzen“ bei einem BMW-Job eine prägende Rolle. In diesem Bereich seien dem Bericht zufolge besonders die Punkte Kreativität und Teamfähigkeit hervorzuheben.

Kürzlich gab es für BMW und den Rivalen Volkswagen hingegen eine bittere Pille zu schlucken:

Abseits der Personalpolitik treibt BMW den Ausbau seiner E-Flotte mit Macht voran. Doch ein bereits jetzt legendäres Modell dürfte der Offensive wohl zum Opfer fallen. (PF)

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare