+
Jetzt werden auch BMW-Mitarbeiter in München in Kurzarbeit geschickt.

BMW: Kurzarbeit in Münchner Stammwerk

München - Der mit massiven Absatzeinbrüchen kämpfende Autobauer BMW schickt nun auch einen Teil seiner Mitarbeiter im Münchner Stammwerk in Kurzarbeit. Betroffen sei der Motorenbau mit rund 1000 Mitarbeitern, sagte ein Sprecher am Freitag.

Lesen Sie auch:

Infineon: Weitere 4800 Mitarbeitet sollen in Kurzarbeit

Damit reagiere das Unternehmen auf den gesunkenen Bedarf der Werke in Regensburg und Dingolfing, wo seit Anfang der Woche weniger gearbeitet wird. Insgesamt sind am Standort München 32 000 Menschen beschäftigt. BMW hatte Ende Januar angekündigt, im Februar und März rund 38 000 Fahrzeuge weniger bauen zu wollen. Von Kurzarbeit betroffen sind neben Dingolfing, Regensburg und München auch Landshut und Berlin.

dpa

Der neue Prototyp - die ersten Bilder

BMW: Der neue Prototyp

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

25 000 Smartphones für dm-Verkäufer
Karlsruhe (dpa) - Alle dm-Verkäufer in Deutschland sollen von ihrem Arbeitgeber künftig ein Smartphone bekommen.
25 000 Smartphones für dm-Verkäufer
Varta-Aktien mit erfolgreichem Börsendebüt
Frankfurt/Main (dpa) - Die Anleger des frisch an der Börse gestarteten Batterieherstellers Varta können sich über Zeichnungsgewinne freuen: Für die zu 17,50 Euro …
Varta-Aktien mit erfolgreichem Börsendebüt
Ford ruft 1,3 Millionen Fahrzeuge in Nordamerika zurück
Dearborn (dpa) - Der zweitgrößte US-Autobauer Ford beordert in Nordamerika rund 1,3 Millionen Wagen wegen Problemen mit den Fahrzeugtüren in die Werkstätten. Betroffen …
Ford ruft 1,3 Millionen Fahrzeuge in Nordamerika zurück
Dax fällt nach jüngster Rekordjagd
Frankfurt/Main (dpa) - Am deutschen Aktienmarkt ist nach der jüngsten Rekordjagd erst einmal die Luft raus. Im frühen Handel fiel der Leitindex Dax um 1,00 Prozent auf …
Dax fällt nach jüngster Rekordjagd

Kommentare