+
Im Sommer hatte sich BMW auf dem chinesischen Markt noch schwergetan, jetzt brummt das Geschäft.

Nach Absatzflaute im Sommer

BMW legt in China kräftig zu

München - BMW hat im September in China deutlich mehr Autos verkaufen können. Der Absatz stieg im Vergleich zum Vorjahresmonat um 10,9 Prozent.

Diesen Aufwärtstrend gab BMW am Montag bekannt. Im Sommer hatte sich BMW in der Volksrepublik noch schwergetan. Insgesamt verkaufte das Unternehmen im September weltweit 7,8 Prozent mehr Wagen. Auch in Europa und in den USA lief das Geschäft rund.

BMW-Vertriebschef Ian Robertson sagte, mit dem anstehenden Start des neuen 7ers, des kleinen X1 und des Minis Clubman sowie der Ausweitung der Produktionskapazität im US-Werk Spartanburg (South Carolina) sei der Konzern "beim Absatz auf Kurs für ein weiteres Rekordjahr 2015".

Seit Jahresbeginn hat BMW 1,64 Millionen Autos der Marken BMW, Mini und Rolls-Royce verkauft - das sind 7,5 Prozent mehr als in den ersten neun Monaten des Vorjahres.

Im größten Markt China zog die Nachfrage wieder an, der Münchner Autobauer verkaufte dort im September 41 154 Autos. Auch Audi und Mercedes legten in China zuletzt zu. Insgesamt lieferte der BMW-Konzern im September 215 413 Autos aus.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Wird die Eröffnung des Flughafen BER zum siebten Mal verschoben?
Im Dezember soll es einen Termin geben: Es wäre das siebte Mal, dass sich die Verantwortlichen auf ein Datum oder einen Zeitraum festlegen, den berüchtigten Flughafen …
Wird die Eröffnung des Flughafen BER zum siebten Mal verschoben?
Dax verliert Kampf um Marke von 13.000 Punkten
Frankfurt/Main (dpa) - Der Dax hat am Freitag nach einem richtungslosen Handelsverlauf letztlich etwas nachgegeben. Vor dem Wochenende seien die Anleger wieder …
Dax verliert Kampf um Marke von 13.000 Punkten
Sparkassenpräsident Fahrenschon tritt zurück
Nach lähmender Debatte über zu spät abgegebene Steuererklärungen gibt der oberste Lobbyist der Sparkassen auf. Noch in diesem Monat legt er sein Amt nieder. Das Rumoren …
Sparkassenpräsident Fahrenschon tritt zurück
Tesla stellt Elektro-Laster und schnellen Sportwagen vor
Tesla tut sich gerade schwer damit, die Produktion seines ersten günstigeren Wagens Model 3 hochzufahren. Doch das hält Firmenchef Elon Musk nicht davon ab, mit neuen …
Tesla stellt Elektro-Laster und schnellen Sportwagen vor

Kommentare