1. Startseite
  2. Wirtschaft

BMW plant neuen Mega-M5 mit 750 PS - und das ist nicht das Ende

Erstellt:

Von: Patrick Freiwah

Kommentare

Der aktuelle BMW M5 (Baureihe F90) bei seiner Vorstellung auf der IAA
Der aktuelle BMW M5 (Baureihe F90) bei seiner Vorstellung auf der IAA. © Thorsten Wagner/Imago

BMW schärft seine Business-Limousine noch mal nach - und plant einen M5, der es wirklich in sich hat. 

München - Die Automobilbranche steckt mitten in der Transformation in Richtung alternative Antriebe. Aber bei den klassischen Verbrennern lassen die großen Hersteller dennoch nichts anbrennen. Das gilt besonders für das hochpreisige und entsprechend margenstarke Top-Segment.

So schwappen aus Großbritannien Berichte über den Ärmelkanal, die den bayerischen Autobauer BMW betreffen: Die Münchner - bzw. ihre Hochleistungsschmiede M GmbH - tüfteln offenbar mit Hochdruck an einem standesgemäßen Nachfolger für den aktuellen BMW M5*.

BMW M5: Trotz Abgasnorm Euro-7 - Brachiale Sportlimousine soll 750 PS haben

Stimmt der Bericht des Portals Autocar, wird der Nachfolger der M5-Baureihe F90, die im September 2017 auf der IAA in Frankfurt vorgestellt wurde, mit mächtigen 750 Pferdestärken auf den Start geschickt. Demnach werde sich die Hochleistungslimousine sowohl designtechnisch als auch motorenseitig markant vom derzeitigen Modell unterscheiden.

Die Herausforderung besteht für die BMW-Ingenieure auch darin, dieses Anliegen mit der sich anbahnenden Euro-7-Abgasnorm zu vereinbaren. So soll der Antriebsstrang des nächsten BMW M5 aus einem Plug-in-Hybridsystem bestehen. Der Biturbo-V8 der jetzigen M5-Generation (interne Kennung S63) würde mit einem Elektromotor kombiniert und eine Gesamtleistung von 750 PS erzeugen. Der elektrische Antriebsstrang soll dem Vernehmen nach 200 PS beitragen.

Wer jedoch glaubt, das Leistungsspektrum der 5er-Reihe von BMW sei damit an der Grenze angelangt, sieht sich getäuscht. Denn angeblich wird diese Variante von einem elektrischen Krösus noch getoppt - einer Speerspitze, die oberhalb des für 2023 geplanten BMW i5 angesiedelt ist. Dieser BMW iM5 würde dann sogar mit einer Performance von etwa 800 PS Anhänger der Münchner Traditionsmarke* verzücken. Zum Vergleich: Das aktuelle Topmodell der 5er-Reihe ist der BMW M5 CS mit 635 PS.

BMW M5 in Planung - Danach folgt die elektrische Speerspitze der 5er-Reihe

Viele Fans sind angesichts der BMW-Gerüchte aus dem Häuschen, doch in den sozialen Netzwerken gibt es auch Stimmen, die das unaufhörliche Steigern der Leistungsdaten wie im Falle der nächsten BMW-M5-Generation kritisch bewerten. „Es scheint in Mode zu sein, dass alles schnell gehen muss“, meint ein Facebook-Nutzer.

Auch die Ankündigung über große Veränderungen beim Design versetzt bei Anhängern Unbehagen: „Bitte nicht ändern. Der M5 ist der letzte halbwegs anständig aussehende BMW, der übrig geblieben ist“, so die These eines Users. Ein weiterer hat nur einen Wunsch: „Bitte keine Monster-Niere“ - und spielt auf den Wirbel um das Design der jüngeren Modellhistorie* an.

Derweil haben wir uns nach den Klimabeschlüssen der EU mit Professor Ferdinand Dudenhöffer unterhalten. Der Autoexperte fordert eine rasche Abkehr von Verbrennern und sagt: „Tanken wird künftig weh tun.“ (PF) *Merkur.de ist ein Teil von IPPEN-MEDIA

Auch interessant

Kommentare