1. Startseite
  2. Wirtschaft
  3. BMW

Tragisches Ende eines Wochenendausflugs: drei Tote

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

null
Rund 100 Meter von der Autobahn entfernt lag das Wrack des BMW mit Dachauer Kennzeichen. Für drei der fünf Insassen kam jede Hilfe zu spät. © BK-Media

Dachau/Vohenstrauß - Bei eine schweren Verkehrsunfall auf der A6 bei Vohenstrauß sind am Samstag drei Menschen ums Leben gekommen. Ein Dachauer (53) hatte die Kontrolle über sein Auto verloren.

Die Frau des Fahrers wurde lebensgefährlich verletzt. Für die drei Insassen auf der Rückbank, ein Ehepaar aus Allach und eine 50-jährige Griechin, die viele Jahre in Dachau gelebt hatte, kam jede Hilfe zu spät. Vermutlich waren sie nicht angeschnallt gewesen. Der Fahrer erlitt Schürfwunden und einen Schock.

Die 50-Jährige betrieb früher einen Lebensmittelladen in Dachau. Vor einigen Jahren ging sie zurück in ihre Heimat Griechenland. Jetzt war sie zu Besuch in Bayern. Mit den beiden befreundeten Ehepaaren, ebenfalls gebürtige Griechen, unternahm die Frau am Wochenende einen Ausflug nach Pilsen in Tschechien.

Auf dem Rückweg kam der Wagen am Samstagnachmittag kurz nach der Ausfahrt Vohenstrauß (Landkreis Neustadt an der Waldnaab/Oberpfalz) im Auslauf einer langgezogenen Rechtskurve nach rechts von der Autobahn ab. Das linke Vorderrad des 5er-BMW geriet auf eine beginnende Leitplanke. Das Auto stürzte einige Meter eine steile Böschung hinab, durchbrach einen Wildschutzzaun und überschlug sich mehrfach auf einer Wiese. Als die Rettungskräfte eintrafen, lag das Wrack rund 100 Meter von der Autobahn entfernt auf einer Landstraße auf dem Dach. Die drei Personen im Fond und die Beifahrerin waren aus dem Wagen geschleudert worden.

Ein Gutachter soll den genauen Unfallhergang klären. Ein Alkoholtest beim Fahrer verlief negativ. (mm)

Auch interessant

Kommentare