+
Mit einem Handschlag besiegelt der mexikanische Präsident Enrique Peña Nieto (links) den Deal mit BMW-Produktionschef Harald Krüger.

Milliarden-Projekt

BMW produziert nun auch in Mexiko Autos

Mexiko-Stadt - BMW will sein erstes Werk in Mexiko bauen. Dafür wird der Münchner Autobauer in den kommenden Jahren eine Milliarde Dollar (rund 735 Millionen Euro) investieren.

Das Geld soll in den Bau eines Werkes nahe der Stadt San Luis Potosí im gleichnamigen zentralen Bundesstaat fließen, teilte das Unternehmen am Donnerstag mit. Im Jahr 2019 solle dort mit der Produktion begonnen werden. Bis zu 150.000 Fahrzeuge pro Jahr könnten dort vom Band laufen.

Im ersten Produktionsjahr will BMW rund 1500 Mitarbeiter in dem neuen Werk beschäftigen. Welche Modelle genau in Mexiko produziert werden sollen, werde zu einem späteren Zeitpunkt bekanntgegeben, teilte der Konzern mit.

In Amerika produziert BMW bereits in Spartanburg im Osten der USA. Der Konzern erklärte, er wolle nun "noch besser am Wachstumspotenzial der gesamten Region" teilhaben. Die Freihandelsabkommen Nafta und Mercosur sowie zwischen der EU und Mexiko seien neben qualifizierten Arbeitskräften und einer guten Infrastruktur ausschlaggebende Gründe für die Standortwahl gewesen.

afp

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Kartellvorwürfe: Durchsuchungen bei BMW in München
Aufregung um deutsche Autobauer: Einem Medienbericht zufolge durchsuchen Ermittler Räumlichkeiten von BMW. Der Grund: Kartellvorwürfe.
Kartellvorwürfe: Durchsuchungen bei BMW in München
Anleger verlässt der Mut - Dax unter 13 000 Punkten
Frankfurt/Main (dpa) - Die Anleger am deutschen Aktienmarkt hat zum Wochenschluss doch noch der Mut verlassen. Ungeachtet neuer Rekorde an den US-Börsen gab der Dax …
Anleger verlässt der Mut - Dax unter 13 000 Punkten
Immer mehr Firmen verlegen ihren Sitz aus Katalonien
Madrid (dpa) - Seit der Zuspitzung der Katalonien-Krise Anfang Oktober haben 1185 Unternehmen ihren rechtlichen Sitz in andere spanische Regionen verlegt. Diese Zahl …
Immer mehr Firmen verlegen ihren Sitz aus Katalonien
Verkauf von Teilen Air Berlins an Easyjet noch offen
Nach der Vereinbarung mit Lufthansa wird die Zeit für den Verkauf der übrigen Air-Berlin-Teile knapp. Mit Easyjet wurde die insolvente Fluggesellschaft bislang nicht …
Verkauf von Teilen Air Berlins an Easyjet noch offen

Kommentare