+
Autobauer BMW will Milliarden in neue Technologien investieren.

BMW startet optimistisch ins neue Jahr

München - Der Autohersteller BMW ist optimistisch: Laut dem Finanzvorstand sei auch im neuen Jahr kein Konjunkturtief zu erwarten. Für 2012 hat der Konzern weitreichende Pläne.

Der Autobauer BMW rechnet weiter nicht mit einer Rezession. Allerdings sei eine wirtschaftliche Abschwächung zu erwarten, sagte BMW-Finanzvorstand Friedrich Eichiner der “Süddeutschen Zeitung“ (Dienstag). “Was auf uns zukommt, hängt insbesondere davon ab, ob und wie stark sich die Turbulenzen an den Finanzmärkten in der Realwirtschaft niederschlagen.“ Ähnlich hatte sich vor dem Jahreswechsel bereits Konzernchef Norbert Reithofer geäußert.

Trotz der Risiken will der Münchner Autobauer an seinen geplanten Milliarden-Investitionen in neue Technologien festhalten. “Denn es geht um notwendige Investitionen in die Zukunft, auf die man auch in schwierigen Zeiten nicht verzichten sollte“, sagte Eichiner. Grundsätzlich sei der Konzern trotz allem optimistisch für 2012.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bericht: Catering-Tochter der Lufthansa streicht rund 2000 Jobs
Frankfurt/Main - Bei der Catering-Tochter der Lufthansa fallen einem Zeitungsbericht zufolge in den kommenden Jahren rund 2000 Jobs weg.
Bericht: Catering-Tochter der Lufthansa streicht rund 2000 Jobs
Schwache Autowerte und Brexit-Sorgen belasten Dax
Frankfurt/Main (dpa) - Brexit-Sorgen und Strafzoll-Drohungen von Donald Trump gegen deutsche Autobauer haben am Montag die Dax-Anleger verunsichert. An den Verlusten …
Schwache Autowerte und Brexit-Sorgen belasten Dax
Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet
Berlin/München - Kurz vor seinem Amtsantritt hat Donald Trump die deutschen Autobauer abgewatscht, namentlich BMW. Doch was bedeutet das für die Hersteller konkret?
Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet
Stillstand bei Tarifrunde für Geldboten
Hannover (dpa) - Bei den Tarifverhandlungen für die rund 11 000 Beschäftigten der Geld- und Werttransportbranche sind sich beide Seiten noch nicht näher gekommen.
Stillstand bei Tarifrunde für Geldboten

Kommentare