+
Autobauer BMW will Milliarden in neue Technologien investieren.

BMW startet optimistisch ins neue Jahr

München - Der Autohersteller BMW ist optimistisch: Laut dem Finanzvorstand sei auch im neuen Jahr kein Konjunkturtief zu erwarten. Für 2012 hat der Konzern weitreichende Pläne.

Der Autobauer BMW rechnet weiter nicht mit einer Rezession. Allerdings sei eine wirtschaftliche Abschwächung zu erwarten, sagte BMW-Finanzvorstand Friedrich Eichiner der “Süddeutschen Zeitung“ (Dienstag). “Was auf uns zukommt, hängt insbesondere davon ab, ob und wie stark sich die Turbulenzen an den Finanzmärkten in der Realwirtschaft niederschlagen.“ Ähnlich hatte sich vor dem Jahreswechsel bereits Konzernchef Norbert Reithofer geäußert.

Trotz der Risiken will der Münchner Autobauer an seinen geplanten Milliarden-Investitionen in neue Technologien festhalten. “Denn es geht um notwendige Investitionen in die Zukunft, auf die man auch in schwierigen Zeiten nicht verzichten sollte“, sagte Eichiner. Grundsätzlich sei der Konzern trotz allem optimistisch für 2012.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Air Berlin will schnelle Entscheidung über Transfergesellschaft
Tausenden Mitarbeitern der insolventen Air Berlin droht die Kündigung - das Unternehmen setzt deshalb vor allem auf eine Transfergesellschaft. Davon könnten bis zu 4000 …
Air Berlin will schnelle Entscheidung über Transfergesellschaft
Postbank-Beschäftigte stimmen für unbefristeten Streik
Bonn (dpa) - Im Tarifstreit für die rund 18 000 Beschäftigten der Postbank drohen nun unbefristete Streiks.
Postbank-Beschäftigte stimmen für unbefristeten Streik
ADAC-Umfrage: Regierung soll Straßennetz und ÖPNV ausbauen
München (dpa) - Den Menschen in Deutschland liegt einer Umfrage zufolge besonders der Verkehr in ländlichen Gebieten am Herzen.
ADAC-Umfrage: Regierung soll Straßennetz und ÖPNV ausbauen
Air-Berlin-Generalbevollmächtigter pocht weiter auf Hilfe vom Steuerzahler
Der Generalbevollmächtigte für die konkurse Fluggesellschaft Air Berlin bekäftigt die Notwendigkeit einer Transfergesellschaft. Derweil wird Chef Thomas Winkelmann …
Air-Berlin-Generalbevollmächtigter pocht weiter auf Hilfe vom Steuerzahler

Kommentare