+
BMW bleibt weiter auf Rekordkurs.

BMW: Rekordabsatz im August

München - BMW setzt seine Rekordfahrt fort. Der Münchner Auto-Hersteller setzte im August soviele Autos ab wie nie zuvor und liegt damit voll auf Kurs was die Erwartungen betrifft.

Im August verkaufte der Münchner Autobauer 110 891 Fahrzeuge und erzielte damit einen neuen Bestwert für den Sommermonat. Im Vergleich zum entsprechenden Vorjahresmonat legten die Auslieferungen um 7,4 Prozent zu, wie das Unternehmen am Freitag mitteilte. Für den September stellte Vertriebsvorstand Ian Robertson ein zweistelliges Absatzplus in Aussicht. “Wir liegen voll auf Kurs, im Gesamtjahr beim Absatz wie geplant eine neue Bestmarke von über 1,6 Millionen Automobilen zu erreichen.“

Im August wurden besonders der kompakte Geländewagen X3 und der 5er-BMW stark nachgefragt. Der Absatz der Kernmarke BMW kletterte um 7,8 Prozent auf 94 882 Wagen. Die britischen Tochter Mini verkaufte 15 761 Autos und damit 5,2 Prozent mehr als ein Jahr zuvor. Seit Jahresbeginn erzielte die Gruppe einen Absatzzuwachs von 16,8 Prozent auf 1,073 Millionen Wagen. Damit wurde erstmals schon im August die Millionengrenze überschritten.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Finanzminister einigen sich auf Guindos für EZB-Vizeposten
Bei der Europäischen Zentralbank (EZB) werden die Weichen für eine Neuausrichtung gestellt. Die Euro-Finanzminister unterstützen den Spanier de Guindos als künftigen …
Finanzminister einigen sich auf Guindos für EZB-Vizeposten
Dax startet mit Verlusten in die Woche
Frankfurt/Main (dpa) - Der deutsche Aktienmarkt ist mit Kursverlusten in die Woche gestartet. Der Leitindex Dax knüpfte am Montag nicht an die jüngste Erholung an und …
Dax startet mit Verlusten in die Woche
Wegen Online-Handel: Transporter verkaufen sich immer besser
Nutzfahrzeuge erfreuen sich in Deutschland weiterhin einer enormen Nachfrage. Speziell in der Kategorie der Fahrzeuge bis sechs Tonnen gab es einen deutlichen Zuwachs zu …
Wegen Online-Handel: Transporter verkaufen sich immer besser
Wegen deutschem Dienstleister: Hühnchen-Notstand bei KFC
Wer in Großbritannien der Fast-Food-Kette KFC einen Besuch abstatten möchte, könnte vor geschlossenen Türen stehen: Das Unternehmen hat einen Hühnchen-Engpass. Schuld …
Wegen deutschem Dienstleister: Hühnchen-Notstand bei KFC

Kommentare