+
Betroffen seien X3- und X4-Fahrzeuge ab dem Baujahr 2010, sagte ein BMW-Sprecher. Foto: Uli Deck

BMW ruft 600 000 Autos wegen Kindersitz-Halterung zurück

München (dpa) - BMW ruft insgesamt etwa 600 000 Autos der Modellreihen X3 und X4 wegen unsicherer Kindersitz-Halterungen zurück. Die Bügel für die sogenannten Isofix-Kindersitze könnten beim Schwingen brechen, sagte ein BMW-Sprecher.

Die "Welt" hatte zuvor darüber berichtet. Das sei in einigen wenigen Fällen geschehen, aber verletzt worden sei bisher niemand. Betroffen seien X3- und X4-Fahrzeuge ab dem Baujahr 2010. Die Kindersitz-Bügel der zurückgerufenen SUVs würden in der Werkstatt innerhalb einer Stunde mit Metall verstärkt. In Deutschland seien 119 000 Autos betroffen.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Thyssenkrupp besorgt sich gut eine Milliarde Euro
Essen (dpa) - Der Essener Industriekonzern Thyssenkrupp hat sich nach der Einigung auf eine Fusion der Stahlsparte mit der indischen Tata Steel gut eine Milliarde Euro …
Thyssenkrupp besorgt sich gut eine Milliarde Euro
Brent-Öl steigt auf den höchsten Stand seit Mitte 2015
New York (dpa) - Die Ölpreise haben am Montag deutlich zugelegt. Der Preis für die Nordseesorte Brent stieg auf den höchsten Stand seit Juli 2015. Am Abend lag der Preis …
Brent-Öl steigt auf den höchsten Stand seit Mitte 2015
Selbstfliegendes Lufttaxi absolviert ersten Testflug in Dubai
Ein spektakuläres Projekt - von einem deutschen Start-Up: In Dubai hat jetzt ein selbstfliegendes Lufttaxi seine ersten Runden gedreht.
Selbstfliegendes Lufttaxi absolviert ersten Testflug in Dubai
Nach der Bundestagswahl: Große Sorge an der griechischen Börse
Wahl mit Folgen: Die Börse in Athen reagiert mit großer Sorge auf die Bundestagswahl. Vor allem die FDP sorgt für Angst und Schrecken unter Anlegern.
Nach der Bundestagswahl: Große Sorge an der griechischen Börse

Kommentare