+
Ein Mann arbeitet an einem BMW der 5er Reihe im BMW-Werk in Dingolfing (Niederbayern).

Dank Verkaufs-Rekord

BMW-Werke voll ausgelastet

München - Die BMW-Werke sind voll ausgelastet. Hintergrund sind neue Bestwerte bei den Verkaufszahlen. Feste Zeiten für Werksferien über Weihnachten und Neujahr gibt es deshalb nicht mehr.

Die Werke des Autobauers BMW sind in diesem Jahr dank neuer Bestwerte bei den Verkaufszahlen mehr als ausgelastet. Im Durchschnitt über alle Werke liege die Auslastung auf einem ähnlichen Niveau wie 2012 mit mehr als 120 Prozent, sagte eine Konzernsprecherin der Zeitung „Automobilwoche“.

Feste Zeiten für Werksferien über die Feiertage an den deutschen Fahrzeug-Standorten München, Regensburg, Leipzig und Dingolfing gibt es bei BMW nicht mehr. „Wir steuern unsere Produktion flexibel“, sagte sie. Während in Leipzig die Bänder bereits ab dem 2. Januar wieder rollen werden, nehmen die bayerischen Standorte München und Dingolfing die Produktion am 7. Januar wieder auf. Ausschlaggebend dafür seien kalendarische Gründe, da in Sachsen anders als in Bayern am 6. Januar kein Feiertag ist.

BMW hatte im November erneut mehr Autos verkauft als vor einem Jahr und bleibt damit auf Kurs zu einem neuen Bestwert für 2013. Nach elf Monaten liegt der Autobauer bei 1,78 Millionen Autos, im Gesamtjahr 2012 hatte er mehr als 1,8 Millionen Fahrzeuge verkauft.

Cooler Retro-Roadster: die BMW R nineT

BMW R nineT: Roadster im Retro-Stil

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Kursrutsch an der Wall Street zieht Dax ins Minus
Frankfurt/Main (dpa) - Der jüngste Kursrutsch an der Wall Street hat auch den deutschen Aktienmarkt belastet.
Kursrutsch an der Wall Street zieht Dax ins Minus
Bombardier-Beschäftigte erwarten Tag der Entscheidung
Seit einem Dreivierteljahr zittern die Mitarbeiter bei dem Zugbauer, sie fürchten eine zweite Welle des Personalabbaus. An diesem Donnerstag tagt der Aufsichtsrat - …
Bombardier-Beschäftigte erwarten Tag der Entscheidung
Ekelfunde auch bei Münchner Bäckereien
Fünf Jahre nach dem Müller-Skandal bahnt sich ein neues Unheil für die Bäckereien an. Die Organisation Foodwatch hat Käfer, Mäusekot und Schabenbefall auch bei Bäckern …
Ekelfunde auch bei Münchner Bäckereien
Neue Vapiano-Aktien starten mit Kursplus in den Handel
Frankfurt/Main (dpa) - Die Restaurantkette Vapiano hat 15 Jahre nach der Gründung den Gang an die Börse gemeistert. Zum Handelsende am Dienstag kosteten die Aktien 24 …
Neue Vapiano-Aktien starten mit Kursplus in den Handel

Kommentare