+
BMW bei der CES in Las Vegas.

Absatz steigt um 19,7 %

BMW: Ziele in China "übererfüllt"

Peking - BMW konnte seinen Absatz in China im vergangenen Jahr kräftig um 19,7 Prozent steigern. Damit seien die Ziele quasi "übererfüllt" hieß es seitens des Konzerns. Doch es gibt bereits neue:

Der chinesische Automarkt wächst schneller als erwartet. Im Dezember stieg der Absatz der Personenwagen sogar um 21,5 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat, wie der Branchenverband CAAM am Donnerstag in Peking mitteilte. Deutsche Autobauer profitieren kräftig vom Wachstum auf dem größten Automarkt der Welt. BMW konnte im vergangenen Jahr 19,7 Prozent mehr Autos im Reich der Mitte verkaufen als im Vorjahr.

„Das Wachstum ist deutlich höher ausgefallen als erwartet“, sagte China-Chef Karsten Engel vor Journalisten in Peking. „Wir haben unsere Ziele übererfüllt.“ Nach 303.000 im Vorjahr seien im vergangenen Jahr 362.500 Autos verkauft worden. Allein der Zuwachs in China sei ähnlich groß wie der gesamte Absatz in Frankreich gewesen.

"Wir wollen schneller wachsen als die anderen"

Für das neue Jahr rechne die BMW-Gruppe mit etwas mehr als zehn Prozent Wachstum auf seinem weltweit wichtigsten Markt. Dabei wollen die Münchner ihren Marktanteil ausbauen. „Wir wollen schneller wachsen als die anderen“, sagte Engel.

Im November war der Pkw-Absatz in China noch um 16 Prozent gestiegen. Der gesamte Fahrzeugmarkt wuchs damit im vergangenen Jahr um 13,9 Prozent auf fast 22 Millionen.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Fehlendes Bauteil stoppt Produktion in mehreren BMW-Werken
Kleine Ursache, große Wirkung - in den durchgetakteten Produktionssystemen der großen Autohersteller reicht schon ein fehlendes Bauteil, um die Bänder zu stoppen. Bei …
Fehlendes Bauteil stoppt Produktion in mehreren BMW-Werken
Ex-Arcandor-Chef zieht Antrag auf Haftverkürzung zurück
Berlin/Essen (dpa) - Der wegen Anstifung zur Untreue angeklagte frühere Arcandor-Chef Thomas Middelhoff zieht seinen Antrag auf Haftverkürzung zurück. Das sagte seine …
Ex-Arcandor-Chef zieht Antrag auf Haftverkürzung zurück
Bahn-Baustellen sollen Fahrgäste seltener ausbremsen
Mit Rekord-Investitionen steckt die Deutsche Bahn Milliarden in das Eisenbahnnetz. Doch ihre Konkurrenten murren. Sie wollen weniger Vollsperrungen. Und mehr Mitsprache.
Bahn-Baustellen sollen Fahrgäste seltener ausbremsen
Flixbus: Wohl keine höheren Ticketpreise
Berlin/München (dpa) - Kunden des größten deutschen Fernbus-Anbieters Flixbus müssen in diesem Jahr wohl nicht mit höheren Preisen für Tickets rechnen. Generell seien …
Flixbus: Wohl keine höheren Ticketpreise

Kommentare