BMW-Korruptionsfall: Ermittlungen laufen weiter

- München - Im Korruptionsfall bei BMW ist derzeit noch kein Ende der Ermittlungen in Sicht. Ein früherer Einkaufsmanager des Autobauers sei noch immer in Haft, sagte Oberstaatsanwalt Anton Winkler in München. Gegen weitere Verdächtige werde ermittelt.

Bei den Ermittlungen geht es um mögliche Schmiergeldzahlungen auch von dem Autozulieferer Faurecia, der auch im Mittelpunkt einer aktuellen Korruptionsaffäre in der Branche steht, von der unter anderem VW und Audi betroffen sind. Einen Zusammenhang zwischen den Verfahren gibt es Winkler zufolge aber nicht.

Bei BMW war der Fall vor einem Jahr bekannt geworden, als der ehemalige Manager festgenommen wurde. Er soll Schmiergeld von mehreren Zulieferern angenommen haben - darunter auch Faurecia. "Wir haben bereits die Zentrale von Faurecia in Deutschland durchsucht", sagte Winkler "Focus Online".

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Abgasmanipulation: USA verklagen Fiat Chrysler
Droht Fiat Chrysler in den USA das gleiche Schicksal wie Volkswagen? Die US-Regierung nimmt sich das zweite Branchenschwergewicht wegen vermeintlichem Abgas-Betrugs vor. …
Abgasmanipulation: USA verklagen Fiat Chrysler
Flughafen BER: Es gibt gute Nachrichten!
Ein Eröffnungstermin für den neuen Hauptstadtflughafen ist zwar immer noch nicht in Sicht. Doch es gibt gute Nachrichten zum Flughafen BER.
Flughafen BER: Es gibt gute Nachrichten!
USA verklagen Fiat Chrysler wegen Diesel-Abgasmanipulation
Die USA verklagen Fiat Chrysler wegen Diesel-Abgasmanipulation. Die US-Umweltbehörde wirft dem Unternehmen vor bei Diesel-Autos die Abgaswerte im Test mit einer Software …
USA verklagen Fiat Chrysler wegen Diesel-Abgasmanipulation
Dax profitiert von guten Wirtschaftsdaten
Frankfurt/Main (dpa) - Gute Konjunktursignale aus Europa haben dem Dax am Dienstag etwas Auftrieb gegeben. Vor allem das Rekordhoch des Ifo-Geschäftsklimas sorgte für …
Dax profitiert von guten Wirtschaftsdaten

Kommentare