+
Erneut ernsthafte Probleme mit dem "Dreamliner": Japan Airlines meldet jetzt zum zweiten Mal ein Treibstoffleck.

Boeing Dreamliner

Japan Airlines meldet weiteres Treibstoffleck

Tokio - Wird der "Dreamliner" langsam zum Albtraum? Japan Airlines hat zum zweiten Mal binnen einer Woche ein Treibstoffleck in einem Boeing Dreamliner entdeckt.

Bei einer Inspektion am Sonntag habe die Fluglinie festgestellt, dass 100 Liter Treibstoff aus der Boeing 787 ausgelaufen seien, teilte der außerhalb von Tokio gelegene Flughafen Narita mit. Bei der Maschine soll es sich um die selbe handeln, bei der bereits vergangene Woche in Boston ein Treibstoffleck gefunden wurde.

Die US-Luftfahrtbehörde FAA hatte am Freitag nach einer Reihe von Pannen in jüngster Zeit den Dreamliner für flugtauglich erklärt, aber eine Untersuchung angeordnet.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ryanair geht nach Streikdrohung auf Piloten zu
Ryanair-Chef Michael O'Leary hat sich gern als Gewerkschaftsfresser gegeben. Weil nun Streiks in der verkehrsreichen Weihnachtszeit in ganz Europa drohen, legt der Ire …
Ryanair geht nach Streikdrohung auf Piloten zu
Bahn lässt ICE-Züge wegen Winterwetters langsamer fahren
Seit einer Woche kämpft die Bahn gegen Probleme auf ihrer Neubaustrecke. Damit das Wetter am Wochenende nicht noch mehr Ärger macht, ergreift der Konzern bundesweit …
Bahn lässt ICE-Züge wegen Winterwetters langsamer fahren
Continental will bald mit Elektroantrieben Gewinn machen
Autozulieferer Continental will beim Siegeszug der Elektroantriebe rechtzeitig mitmachen. Der 48-Volt-Diesel-Hybrid soll schon bald Geld verdienen.
Continental will bald mit Elektroantrieben Gewinn machen
Amazon legt Italien-Steuerstreit mit 100 Millionen Euro bei
Rom (dpa) - Der Online-Versandhandelskonzern Amazon will nach Angaben der italienischen Steuerbehörde seinen Streit mit Rom mit einer Zahlung von 100 Millionen Euro …
Amazon legt Italien-Steuerstreit mit 100 Millionen Euro bei

Kommentare