+
Ein Händler an der Wall Street am Donnerstag: Die Kurse gehen wieder nach oben.

Aufwärtstrend an den Börsen

Dax und Wall Street vom China-Schock erholt

Frankfurt/New York - Der Dax ist wieder über 10.000 Punkte: Die aufgehellte Stimmung an den Börsen der Welt hat die Anleger in Deutschland und den USA angesteckt. Doch Experten warnen.

Der Dax ließ die psychologisch wichtige Marke von 10.000 Punkten deutlicher hinter sich und stieg um 3,25 Prozent auf 10.322,16 Punkte. Der Index der mittelgroßen Werte MDax gewann 2,51 Prozent auf 19 618,55 Punkte, und der Technologiewerte-Index TecDax rückte um 2,80 Prozent auf 1688,72 Zähler vor. Mit Blick auf den europäischen Aktienmarkt zog der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 um mehr als 3 Prozent an.

Experten warnten dennoch davor, den jüngsten Kurssturz zu schnell zu vergessen. „Der Frieden ist trügerisch und kann schnell wieder vorbei sein“, schrieb Chartexperte Franz-Georg Wenner vom Börsenstatistik-Magazin „Index-Radar“ in einem Marktkommentar.

Grund der Talfahrt an den Aktienbörsen zu Wochenbeginn waren Sorgen um eine harte Landung der chinesischen die Wirtschaft. Hierzulande war der Dax fast bis auf 9300 Punkte abgesackt. Dem Analysten Markus Huber vom Wertpapierhändler Peregrine & Black zufolge scheint nun Zuversicht zurückzukehren, dass die chinesische Regierung der Wirtschaft und dem Aktienmarkt des Landes notfalls weiter unter die Arme greifen werde. Der arg gebeutelte chinesische Aktienmarkt hatte sich dann auch am Donnerstag besonders deutlich erholt.Auch aus den USA kamen positive Nachrichten: Der Dow Jones Industrial rückte um 1,10 Prozent auf 16 464,72 Punkte vor und baute damit sein knapp vierprozentiges Plus vom Vortag aus. In den Handelstagen davor war es an einigen Handelsplätzen zu einem deutlichen Börsenabsturz gekommen. Der Dow selbst hatte noch am Dienstag den tiefsten Schlussstand seit mehr als 18 Monaten verzeichnet und in den vorherigen fünf Handelstagen mehr als 10 Prozent eingebüßt.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dax kaum verändert - Anleger entscheiden sich fürs Abwarten
Frankfurt/Main (dpa) - Die Anleger am deutschen Aktienmarkt sind auch in Deckung geblieben. Der hiesige Leitindex Dax stand 0,20 Prozent tiefer bei 12 535,70 Punkten, …
Dax kaum verändert - Anleger entscheiden sich fürs Abwarten
Krise bei Thyssenkrupp: Wachsende Angst vor Zerschlagung
Essen (dpa) - In der Führungskrise bei Thyssenkrupp wächst die Angst vor einer Zerschlagung des Konzerns. Dazu dürfe es nicht kommen, forderte Gesamtbetriebsratschef …
Krise bei Thyssenkrupp: Wachsende Angst vor Zerschlagung
Obstbauern freuen sich über warmen Sommer
Während viele Landwirte über Trockenheit klagen, ist das Sommerwetter für manche Obstbauern in Norddeutschland gerade richtig. Die Ernte ist gut, aber außergewöhnlich …
Obstbauern freuen sich über warmen Sommer
EU und Japan wollen Freihandelsabkommen besiegeln
Tokio (dpa) - Die Europäische Union will heute mit Japan ihr bislang größtes Freihandelsabkommen abschließen. Der seit 2013 vorbereitete Pakt soll Zölle und andere …
EU und Japan wollen Freihandelsabkommen besiegeln

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.