Börse: Noch keine Beruhigung in Sicht

Wellington - Auch die deutlichen Gewinne an der Wallstreet am Donnerstag haben es nicht geschafft, die Börsen weltweit zu beruhigen. Die Finanzmärkte in Asien starten am Freitag uneinheitlich.

Nach anfänglichen Gewinnen tendierten die Finanzmärkte in Asien am Freitag uneinheitlich. In Hongkong, Australien, Neuseeland, den Philippinen und in China gab es zwar Gewinne, der japanische Nikkei- und der südkoreanische Kospi-Index sowie die Börsen in Taiwan und Malaysia lagen Mittags aber im Minus.

In New York hatte der Dow-Jones-Index am Donnerstagabend mit einem Plus von 423 Punkten geschlossen. Es war der vierte Tag in Folge, dass der Index um mehr als 400 Punkte schwankte. Der Index der US-Technologiebörse Nasdaq legte 111 Punkte oder 4,7 Prozent auf 2.493 Zähler zu.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dax von Eurostärke und Wall Street belastet
Frankfurt/Main (dpa) - Der hohe Eurokurs hat den Dax am Mittwoch belastet. Am Nachmittag drückte die Wall Street zusätzlich auf die Stimmung, da die Gewinne der …
Dax von Eurostärke und Wall Street belastet
Führende Ökonomen fordern radikale Reformen in der Eurozone
Nach Jahren der Finanzkrise verzeichnet Europas Wirtschaft wieder Wachstum. Doch der Aufschwung steht aus Sicht vieler Experten auf wackeligen Füßen. Der Reformdruck …
Führende Ökonomen fordern radikale Reformen in der Eurozone
Goldman Sachs und Bank of America schreiben Verlust
New York/Charlotte (dpa) - Die von US-Präsident Donald Trump vorangetriebene Steuerreform macht den großen Banken des Landes weiter zu schaffen.
Goldman Sachs und Bank of America schreiben Verlust
Bitcoin stürzt unter 10 000 US-Dollar ab
Nach dem Höhenflug folgt der Fall: Gegenüber dem Rekordhoch von Mitte Dezember hat sich der Wert der wichtigsten Digitalwährung in kurzer Zeit halbiert. Die …
Bitcoin stürzt unter 10 000 US-Dollar ab

Kommentare