Börsenexperte Heller sieht Dax bei über 5000 Punkten

- München - Börsenexperte Gottfried Heller rechnet in den nächsten Monaten trotz zunehmender Nervosität der Märkte mit einem freundlichen Börsenklima. "Der steigende Trend wird sich bis ins nächste Jahr hinein fortsetzen", sagte der Chef der Fiduka, nach eigenen Angaben eine der ältesten unabhängigen Vermögensverwaltungen in Deutschland. Ende 2005 sieht er den Deutschen Aktienindex bei über 5000 Punkten, nachdem das Kursbarometer im Januar bei 4300 stand. Der Dax sei noch immer unterbewertet.

Allerdings könnte die Aufwärtsbewegung nach Hellers Ansicht von vorübergehenden Abstürzen unterbrochen werden. "Wir treten in eine Phase mit zunehmender Unsicherheit ein", sagt der Börsenprofi. "Da kann ich mir auch mal wieder einen 4700er-Dax vorstellen." Kritische Faktoren seien neben dem zuletzt explodierten Ölpreis auch der Ausgang der vorgezogenen Bundestagswahlen.

"Die Börse setzt auf Schwarz-Gelb", meint Heller. Die Aussichten auf einen Regierungswechsel hätten die Märkte zuletzt beflügelt. So legten Dax und M-Dax seit der Ankündigung der Wahlen um rund 15 Prozent zu - wobei dazu auch positive Geschäftszahlen der Unternehmen beigetragen haben. Sollten SPD, Grüne oder auch die neue Linkspartei die Regierung bilden, sieht Heller schwarz: "Dann würde eine Kapitalflucht einsetzen, es würde nicht mehr investiert." Eine große Koalition wäre hingegen "nicht so schlimm".

Wenig Gefahr für die Stabilität der Finanzmärkte gehe zukünftig von Terroranschlägen aus. "Das erwischt die Börsen nicht mehr auf dem falschen Fuß", sagt Heller. So zeigten sich die Börsen nach den Londoner Anschlägen kaum beeindruckt, wohingegen bei früheren, ähnlichen Attacken die Kurse deutlich einbrachen. "Das ist mittlerweile in den Köpfen drin."

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Analyse: Viele Haushalte mussten mehr heizen
Eschborn (dpa) - Wegen der kühlen Witterung in den Wintermonaten des Jahres 2016 mussten viele Haushalte in Mehrfamilienhäusern laut einer Analyse mehr heizen als im …
Analyse: Viele Haushalte mussten mehr heizen
Stromnetz nicht vorbereitet für Ausbreitung von E-Autos
Der Bund erwartet eine EU-Quote für Elektroautos - doch das ächzende deutsche Stromnetz ist auf eine massenhafte Verbreitung von E-Mobilen gar nicht vorbereitet. Eng …
Stromnetz nicht vorbereitet für Ausbreitung von E-Autos
Dobrindt wirbt für Umtauschprämien der Autobauer
Damit die Luft in Städten besser wird, sollen alte Diesel runter von der Straße - das war ein Ergebnis des Dieselgipfels. Autobauer bieten Prämien für Kunden, die sich …
Dobrindt wirbt für Umtauschprämien der Autobauer
Machnig zu Wöhrl-Angebot: Air Berlin braucht mehrere Partner
Der Bund hält nichts von einer Komplett-Übernahme der insolventen Fluggesellschaft Air Berlin durch den Nürnberger Unternehmer Hans Rudolf Wöhrl.
Machnig zu Wöhrl-Angebot: Air Berlin braucht mehrere Partner

Kommentare