63-Jähriger aus der S-Bahn geprügelt - Polizei findet Zeugin

63-Jähriger aus der S-Bahn geprügelt - Polizei findet Zeugin

Börsenexperte Heller sieht Dax bei über 5000 Punkten

- München - Börsenexperte Gottfried Heller rechnet in den nächsten Monaten trotz zunehmender Nervosität der Märkte mit einem freundlichen Börsenklima. "Der steigende Trend wird sich bis ins nächste Jahr hinein fortsetzen", sagte der Chef der Fiduka, nach eigenen Angaben eine der ältesten unabhängigen Vermögensverwaltungen in Deutschland. Ende 2005 sieht er den Deutschen Aktienindex bei über 5000 Punkten, nachdem das Kursbarometer im Januar bei 4300 stand. Der Dax sei noch immer unterbewertet.

Allerdings könnte die Aufwärtsbewegung nach Hellers Ansicht von vorübergehenden Abstürzen unterbrochen werden. "Wir treten in eine Phase mit zunehmender Unsicherheit ein", sagt der Börsenprofi. "Da kann ich mir auch mal wieder einen 4700er-Dax vorstellen." Kritische Faktoren seien neben dem zuletzt explodierten Ölpreis auch der Ausgang der vorgezogenen Bundestagswahlen.

"Die Börse setzt auf Schwarz-Gelb", meint Heller. Die Aussichten auf einen Regierungswechsel hätten die Märkte zuletzt beflügelt. So legten Dax und M-Dax seit der Ankündigung der Wahlen um rund 15 Prozent zu - wobei dazu auch positive Geschäftszahlen der Unternehmen beigetragen haben. Sollten SPD, Grüne oder auch die neue Linkspartei die Regierung bilden, sieht Heller schwarz: "Dann würde eine Kapitalflucht einsetzen, es würde nicht mehr investiert." Eine große Koalition wäre hingegen "nicht so schlimm".

Wenig Gefahr für die Stabilität der Finanzmärkte gehe zukünftig von Terroranschlägen aus. "Das erwischt die Börsen nicht mehr auf dem falschen Fuß", sagt Heller. So zeigten sich die Börsen nach den Londoner Anschlägen kaum beeindruckt, wohingegen bei früheren, ähnlichen Attacken die Kurse deutlich einbrachen. "Das ist mittlerweile in den Köpfen drin."

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

2017 erstmals mehr als 450 Millionen Übernachtungen
Mannheim (dpa) - Erstmals knacken die Übernachtungszahlen in Deutschland nach Angaben des Deutschen Tourismusverbandes (DTV) im laufenden Jahr die 450-Millionen-Marke.
2017 erstmals mehr als 450 Millionen Übernachtungen
Zeitplan für BER gerät weiter unter Druck
"Ambitioniert", so hieß es in den vergangenen Jahren oft, wenn es um Termine am neuen Hauptstadtflughafen ging. Da macht der aktuelle Zeitplan keine Ausnahme. Es ist …
Zeitplan für BER gerät weiter unter Druck
Frau will bei Rossmann eigentlich nur Zahnbürste kaufen - jetzt geht ihr Kassenzettel viral
Ein Facebook-Post einer verzweifelten Einkäuferin geht viral: Eigentlich wollte sie eine Zahnbürste kaufen. Daraus wurden 13 Artikel. Sie hat einen Vorschlag, wie eine …
Frau will bei Rossmann eigentlich nur Zahnbürste kaufen - jetzt geht ihr Kassenzettel viral
Thyssenkrupp bleibt auf Fusionskurs
Bei der Stahlfusion mit Tata bleibt der Thyssenkrupp-Chef unbeirrt auf Kurs. Die Pläne hätten "absolute Priorität". Doch tausende Beschäftigte wollen das umstrittene …
Thyssenkrupp bleibt auf Fusionskurs

Kommentare