+
Der Erstflug des Dreamliners wird auf unbestimmte Zeit verschoben

Boing: Dreamliner hebt doch nicht ab

Everett-  Boeing kann den Zeitplan für seinen neuen Langstreckenflieger 787 “Dreamliner“ erneut nicht halten. Der für Ende Juni geplante Erstflug werde auf unbestimmte Zeit verschoben.

Als Grund führte das Unternehmen Probleme an der Rumpfseite an. Letztere müsse jetzt verstärkt werden, hieß es. Einen neuen Zeitplan will Boeing erst in einigen Wochen veröffentlichen.

Lesen Sie auch:

Boing testet Dreamliner 787

Noch bei der weltgrößten Luftfahrtmesse in Le Bourget bei Paris vergangene Woche hatte Boeing an dem Juni-Termin für den Erstflug festgehalten, nachdem er zuvor mehrfach verschoben worden war. Wie sich die neuerliche Verzögerung auf die Finanzen des Konzerns auswirkt, will das Unternehmen mit den Halbjahreszahlen im Juli bekanntgeben.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

18.000 demonstrieren gegen "Agrarindustrie"
Berlin - Anlässlich des Beginns der Agrarmesse "Grüne Woche" haben Tausende in Berlin unter dem Motto "Wir haben es satt!" für eine Neuausrichtung der Landwirtschaft …
18.000 demonstrieren gegen "Agrarindustrie"
Müller: BER-Eröffnung 2017 "kann nicht mehr funktionieren"
Berlin - Nun wird allmählich offiziell, was sich schon länger andeutete: Mit dem neuen Hauptstadtflughafen wird es auch 2017 nichts.
Müller: BER-Eröffnung 2017 "kann nicht mehr funktionieren"
Weltgrößte Wassersport-Messe "Boot" eröffnet
Düsseldorf - Über 1800 Aussteller aus 70 Ländern präsentieren in Düsseldorf auf der weltgrößten Wassersportmesse „Boot“ wieder ihre Produkte vom Surfbrett bis zur …
Weltgrößte Wassersport-Messe "Boot" eröffnet
Nach Trump-Party: Euphorie an der Börse schwindet
Frankfurt/Main - Nach dem Wahlsieg von Donald Trump sind die Aktienkurse in die Höhe geschossen. Doch nun kommen bei Anlegern die Sorgen zurück. Denn niemand weiß genau, …
Nach Trump-Party: Euphorie an der Börse schwindet

Kommentare