+
Der Erstflug des Dreamliners wird auf unbestimmte Zeit verschoben

Boing: Dreamliner hebt doch nicht ab

Everett-  Boeing kann den Zeitplan für seinen neuen Langstreckenflieger 787 “Dreamliner“ erneut nicht halten. Der für Ende Juni geplante Erstflug werde auf unbestimmte Zeit verschoben.

Als Grund führte das Unternehmen Probleme an der Rumpfseite an. Letztere müsse jetzt verstärkt werden, hieß es. Einen neuen Zeitplan will Boeing erst in einigen Wochen veröffentlichen.

Lesen Sie auch:

Boing testet Dreamliner 787

Noch bei der weltgrößten Luftfahrtmesse in Le Bourget bei Paris vergangene Woche hatte Boeing an dem Juni-Termin für den Erstflug festgehalten, nachdem er zuvor mehrfach verschoben worden war. Wie sich die neuerliche Verzögerung auf die Finanzen des Konzerns auswirkt, will das Unternehmen mit den Halbjahreszahlen im Juli bekanntgeben.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Chinas Autobauer Great Wall will Fiat-Marke Jeep kaufen
Dank der langen Geschichte ist Jeep ein wertvoller Teil des Fiat-Chrysler-Konzerns. Der chinesische Hersteller Great Wall hat nun offizielle Interesse an der …
Chinas Autobauer Great Wall will Fiat-Marke Jeep kaufen
Justiz: Keine Ermittlungen gegen Audi-Chef Stadler
Die Justiz in München und den USA hat den Audi-Ingenieur P. in der Dieselaffäre ins Visier genommen. Der packt aus. Für seine Verteidiger ist die Sache klar - für die …
Justiz: Keine Ermittlungen gegen Audi-Chef Stadler
Edeka räumt Regale leer - um ein klares Zeichen zu setzen
Große Verwunderung gab es am Samstag in der Hamburger Hafencity. Dort war ein Edeka-Supermarkt wie leer gefegt - und das mit Absicht. 
Edeka räumt Regale leer - um ein klares Zeichen zu setzen
Starinvestor Buffett unterliegt im Wettbieten um Oncor
Dallas/San Diego (dpa) - Der US-amerikanische Starinvestor Warren Buffett hat beim Bieterwettkampf um den texanischen Stromanbieter Oncor den Kürzeren gezogen.
Starinvestor Buffett unterliegt im Wettbieten um Oncor

Kommentare