+
Tag der offen Tür des kanadischen Schienenfahrzeughersteller Bombardier in Bautzen. Das Werk besteht seit Tag 170 Jahren. Foto: Sebastian Kahnert

Gleichzeitig neue Jobs

Bombardier will weltweit 7500 Stellen streichen

Montréal - Der kanadische Flugzeug- und Bahntechnikhersteller Bombardier setzt seine Umstrukturierung mit weiterem Stellenabbau fort. 

Rund 7500 Stellen sollen bis Ende 2018 weltweit in Produktion und Verwaltung wegfallen, teilte Bombardier in Montréal mit. Zugleich soll aber in anderen Bereichen neues Personal eingestellt werden. Eine Zahl wurde dazu nicht genannt. Bombardier will nach eigenen Angaben bis Ende 2018 rund 300 Millionen US-Dollar (275 Mio Euro) einsparen. Inwieweit die deutschen Standorte Görlitz, Bautzen, Hennigsdorf, Kassel, Mannheim und Siegen betroffen sein werden, war zunächst nicht bekannt.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mitgründer der Dating-App Tinder reichen Milliardenklage gegen Mutterkonzern ein
Mitbegründer der Dating-App Tinder haben eine Milliardenklage gegen den Mutterkonzern eingereicht - das ist der Grund. 
Mitgründer der Dating-App Tinder reichen Milliardenklage gegen Mutterkonzern ein
Dax tritt auf der Stelle
Frankfurt/Main (dpa) - Der Dax hat sich am Dienstag stabilisiert und unverändert geschlossen. Der deutsche Leitindex ging bei 12.358,87 Punkten aus dem Handel, nachdem …
Dax tritt auf der Stelle
Das meiste CO2 kommt aus Dienstwagen von Barley und Müller
Berlin (dpa) - Justiz- und Verbraucherministerin Katarina Barley ist laut dem diesjährigen Vergleich der Deutschen Umwelthilfe (DUH) mit dem verbrauchs- und …
Das meiste CO2 kommt aus Dienstwagen von Barley und Müller
Inflation im Juli bei 2,0 Prozent
Verbraucher müssen für Heizöl und beim Tanken mehr zahlen als vor einem Jahr. In der Urlaubszeit werden auch Pauschalreisen teurer. Hat sich auch die Hitze schon auf die …
Inflation im Juli bei 2,0 Prozent

Kommentare