+
Firmensenior Axel Müller-Vivil (l) und sein Sohn und Nachfolger Alexander Constantin Müller-Vivil

Bonbonproduzent Axel Müller-Vivil (72) ist tot

Offenburg - Fast ein halbes Jahrhundert lang war er der Herr der Süßigkeiten. Jetzt starb Axel Müller-Vivil im Alter von 72 Jahren.

Das teilte das Unternehmen im badischen Offenburg am Sonntag mit. Müller-Vivil leitete das 1903 von einem Großvater August gegründete Familienunternehmen in dritter Generation. Er hatte mit 23 Jahren die Unternehmensführung übernommen. Die Nachfolge als Firmenchef wird sein Sohn Alexander Constantin Müller-Vivil (43) übernehmen.

Vivil ist einer der bekanntesten Bonbonhersteller in Deutschland. Seit 1919 produziert das Unternehmen in Offenburg. Es zählt nach eigenen Angaben 222 Mitarbeiter und mehr als 80 Produkte. Es befindet sich im Familienbesitz. Zu den bekanntesten Marken gehören „Vivil“ und „Antjes“. Ein Drittel der Produktion geht laut Unternehmen ins Ausland, Vivil ist in mehr als 30 Ländern vertreten.

Vivil ist nach eigenen Angaben in Europa Marktführer von Ohne-Zucker-Bonbons. Müller-Vivil habe sie in den 1970er Jahren erfunden und damit einen neuen Markt geschaffen, hieß es. Angaben zu Umsatz und Gewinn macht das Unternehmen traditionell nicht.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Trotz unerwartet starken Jahresstarts: US-Wirtschaft schwächelt
Deutlich besser ausgefallen als angenommen ist das Wirtschaftswachstum der Vereinigten Staaten unter Führung Trumps. Dennoch hat sie an Schwung verloren.
Trotz unerwartet starken Jahresstarts: US-Wirtschaft schwächelt
Dax geht etwas schwächer ins Wochenende
Frankfurt/Main (dpa) - Der Dax hat sich am Freitag mit leichten Verlusten ins Wochenende verabschiedet. Gute Wachstumszahlen aus der US-Wirtschaft halfen ihm, sein Minus …
Dax geht etwas schwächer ins Wochenende
„Vanille-Krise“: Schreck für Eisfreunde
Vanille ist die Lieblings-Eissorte der Deutschen. Bald könnten den Eisjüngern aber schmerzhafte Veränderungen ins Haus stehen.
„Vanille-Krise“: Schreck für Eisfreunde
Wirtschaftsforscher verteidigen deutschen Handelsüberschuss gegenüber USA
Auf dem G7-Gipfel kritisierte Donald Trump scharf den deutschen Handelsüberschuss gegenüber der USA. Jetzt reagiert das Institut der deutschen Wirtschaft Köln mit einer …
Wirtschaftsforscher verteidigen deutschen Handelsüberschuss gegenüber USA

Kommentare