Keine Gratismeilen mehr

Bonusprogramm von Air Berlin wird ausgesetzt

Kunden der insolventen Fluglinie Air Berlin können ihre gesammelten Flugmeilen nicht mehr gegen Gratisflüge oder andere Prämien einlösen.

Berlin - „Wir müssen das Meilensammeln und das Meileneinlösen solange aussetzen, bis wir Klarheit über die Situation bei Air Berlin erlangt haben“, hieß es am Samstag auf der Seite des Programms Topbonus. Ein Airline-Sprecher sagte der Deutschen Presse-Agentur: „Air Berlin bedauert, dass der Mehrheitseigner das Topbonus-Programm offenbar nicht weiter führen will.“

Die arabische Fluglinie Etihad hält 70 Prozent an dem Vielfliegerprogramm, Air Berlin 30 Prozent. Air Berlin hatte am Dienstag Insolvenz beantragt, nachdem der Großaktionär und Partner Etihad der Fluggesellschaft die finanzielle Unterstützung entzogen hatte.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dax erholt sich - Viele Hürden bleiben im Weg
Frankfurt/Main (dpa) - Nach dem Kurseinbruch in der Vorwoche hat sich der Dax am Montag vorwärts bewegt. Der Leitindex fiel mit 11.459 Punkten zunächst auf den tiefsten …
Dax erholt sich - Viele Hürden bleiben im Weg
Paketshop für mehrere Kurierdienste in Hamburg eröffnet
Die Fahrzeuge von Kurierdiensten verstopfen innerstädtische Straßen, belasten die Luftqualität und tragen zum Klimawandel bei. Mit dem Online-Boom im Handel sind die …
Paketshop für mehrere Kurierdienste in Hamburg eröffnet
RWE-Mitarbeiter protestieren gegen drohenden Jobverlust
Am Montag wurde der Tagebau im Rheinischen Braunkohlerevier einmal nicht durch Umwelt-Aktivisten behindert, sondern durch Mitarbeiter des Energiekonzerns RWE. Sie …
RWE-Mitarbeiter protestieren gegen drohenden Jobverlust
100.000 Opel-Autos sollen zurückgerufen werden
Autohersteller wie VW mussten wegen unzulässiger Abgastechnik bereits Diesel-Fahrzeuge zurückrufen - verpflichtend. Nun gerät auch Opel zunehmend in Visier der Behörden.
100.000 Opel-Autos sollen zurückgerufen werden

Kommentare